179652

Windows 7: Zwischenablage erweitern, Media Player, Musik brennen

In der Windows-Zwischenablage landen Bilder und Texte, die Sie per Ctrl+C oder Ctrl+X kopieren bzw. ausschneiden. Standardmäßig ist nur jeweils das letzte Element in der Zwischenablage verfügbar. Mit dem Gratisprogramm CLCL ändert sich dies. Entpacken Sie die Zip-Datei von CLCL an einem beliebigen Ort auf der Festplatte und starten Sie CLCL.exe per Doppelklick. Das Programm nistet sich anschließend in Form einer Büroklammer im Windows-Infobereich ein. Starten Sie es und klicken Sie auf Historie. Nun erscheinen die letzten 30 Einträge in der Zwischenablage.

Windows-7-DVD mit integriertem Service Pack 1 erstellen

WINDOWS MEDIA PLAYER 12
In Windows 7 finden Sie die Version 12 des Windows Media Players. Äußerlich hat sich, verglichen mit dem Vorgänger, nicht viel verändert. Microsoft hat aber ein paar praktische Neuerungen eingebaut: Der Windows Media Player lässt sich zum Beispiel aus der Taskleiste steuern. Fahren Sie mit der Maus über das entsprechende Symbol. Im Vorschaufenster können Sie nun die Musik anhalten oder zum nächsten Titel springen. Zudem lassen sich wie in Tipp 9 beschrieben die Lieblingssongs an den Player anheften.

Beamer-Präsentationen sind in Windows 7 ganz einfach eingerichtet
Vergrößern Beamer-Präsentationen sind in Windows 7 ganz einfach eingerichtet

BEAMER-PRÄSENTATION
Das Starten einer Beamer-Präsentation war in früheren Windows-Versionen oft sehr mühsam. In Windows 7 drücken Sie einfach die Tastenkombination Windowstaste+P. Wählen Sie nun Doppelt – schon wird das Bild auf Beamer und PC angezeigt.

Experten-Tipps für Windows 7

MUSIK UND VIDEOS FÜR ALLE
Wenn Sie mehrere Windows-7-Rechner haben, können Sie von jedem Gerät auf die Musik- und Videodateien der anderen zugreifen. Öffnen Sie dazu den Windows Media Player und klicken Sie auf Streamen/Internetzugriff auf Heimmedien zulassen. Gehen Sie zu Online-ID verknüpfen/Online-ID Anbieter hinzufügen. Laden Sie auf der Microsoft-Homepage das angezeigte Programm herunter und installieren Sie es. Kehren Sie anschließend zum Windows Media Player zurück und klicken Sie erneut auf Online-ID verknüpfen. Verbinden Sie jetzt das Windows- Konto mit Ihrer Windows-Live-ID; bestätigen Sie mittels OK. Klicken Sie abschließend auf Internetzugriff auf Heimmedien zulassen. Wiederholen Sie diesen Schritt auf den anderen PCs. Jetzt greifen Sie via Windows Media Player auf alle Videos und Musik zu.

DISK-IMAGES BRENNEN
In Windows 7 hat Microsoft erstmals eine Anwendung zum Brennen von CD-Abbildern (Images) integriert. Legen Sie dazu einen beschreibbaren Rohling ins CD-Laufwerk, klicken Sie die gewünschte ISO-Image-Datei mit Rechts an und wählen Sie danach Datenträgerabbild brennen.

SCREENSHOTS Schießen
Mit dem Windows-eigenen Snipping Tool lassen sich besonders einfach Screenshots erstellen. Öffnen Sie die Anwendung via Start-Knopf/Alle Programme/Zubehör. Zeichnen Sie anschließend mit der Maus den Bildschirmausschnitt nach, den Sie fotografieren möchten. Der Screenshot landet automatisch in der Zwischenablage. Außerdem lässt es sich über das Disketten-Symbol direkt an einem beliebigen Ort auf der Festplatte abspeichern.

INTERNETSUCHE IM STARTMENÜ
Der besonders praktische Link Internet durchsuchen wurde aus dem Startmenü von Windows 7 entfernt. So fügen Sie ihn wieder hinzu: Drücken Sie Windowstaste+R und geben Sie gpedit.msc gefolgt von Enter ein. Navigieren Sie zu Benutzerkonfiguration/Administrative Vorlagen/Startmenü und Taskleiste. Doppelklicken Sie dort auf Link "Internet durchsuchen" in Startmenü aufnehmen. Aktivieren Sie die Option. Wenn Sie jetzt auf den Start-Knopf drücken und im Suchfeld einen Begriff eingeben, können Sie mit einem Klick auf Internet durchsuchen mit Ihrer Standardsuchmaschine das Web durchforsten.

PC-WELT Marktplatz

179652