814701

Tipp: Suchen und finden

Sind die Bibliotheken einmal richtig angepasst, ist die Suche in Windows ein Pappenstiel: Klicken Sie einfach auf den Start-Knopf von Windows und tippen Sie den gewünschten Begriff ins Suchfeld ein. Damit wird alles durchforstet, was im Suchindex respektive in den Bibliotheken steckt. Übrigens: Das Suchfeld oben rechts im Windows-Explorer sucht nur im aktuell geöffneten Ordner.

Eine Einstellung sollten Sie noch einschalten: Öffnen Sie im Windows-Explorer "Organisieren/Ordner- und Suchoptionen/Suchen". Aktivieren Sie dort "Unter Verwendung natürlicher Sprache suchen". So gibt es mehr Suchtreffer. Haben Sie viele Dokumente in Zip-Dateien verpackt, empfiehlt sich hier auch die Option "Komprimierte Dateien (.Zip, .Cab usw.) einbeziehen".

Fehlerbehebung
Der Erfolg beim Verwenden der Windows-eigenen Suche steht und fällt mit dem Suchindex, den Windows fortlaufend erstellt. Sollte das System eines Tages bestimmte Dateien nicht mehr finden, prüfen Sie die entsprechenden Einstellungen. Klicken Sie auf den Start-Knopf, tippen Sie "indizier" ins Suchfeld ein und starten Sie die Indizierungsoptionen. Prüfen Sie, ob die richtigen Ordner eingetragen sind. Per Klick auf Ändern lassen sich Laufwerke aufklappen und darin weitere Ordner anhaken.

Wenn die Suche nichts mehr findet, sollten Sie den Index neu erstellen.
Vergrößern Wenn die Suche nichts mehr findet, sollten Sie den Index neu erstellen.
© 2014

Liefert die Suche fehlerhafte Resultate, obwohl alle relevanten Ordner im Index stehen? Klicken Sie auf die Schaltfläche "Erweitert" und benutzen Sie den Link "Problembehandlung für Suche und Indizierung". Wenn die vom Assistenten vorgeschlagenen Massnahmen keine Lösung bringen, greifen Sie zu "Neu erstellen". Es dauert etwas, bis alle Ihre Dateien indiziert sind.

PC-WELT Marktplatz

814701