2133864

Windows 10 lässt sich nicht aktivieren? Diese Tipps helfen!

12.07.2019 | 10:15 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Windows 10 lässt sich nicht aktivieren? Wir verraten, was die Fehlercodes bedeuten und wie Sie die Probleme beheben können.

Zu den häufigsten Problemen nach dem Wechsel auf Windows 10 gehören Probleme bei der Aktivierung. Die Installation von Windows 10 ist zwar gelungen, das Betriebssystem meldet aber, es sei keine Aktivierung möglich. Meistens erscheint auch ein kryptischer Fehlercode. Nun bleiben 30 Tage Zeit, eine Aktivierung durchzuführen. Den Status der Aktivierung von Windows 10 erfahren Sie in den Einstellungen unter "Update & Sicherheit" und "Aktivierung".

In diesem Artikel gehen wir auf folgende Punkte ein:

  • Gründe für das Scheitern der Aktivierung von Windows 10

  • Lösungsmöglichkeiten für Aktivierungsprobleme

  • Windows 10 per Telefon aktivieren

  • Windows 10 nach Hardware-Änderungen neu aktivieren

  • Aktivierungsdaten für die spätere Nutzung sichern

Windows 10: Kann die Aktivierung umgangen werden?

Nein - die Aktivierung ist grundsätzlich für die langfristige Nutzung von Windows 10 erforderlich. Es kursieren im Netz Tools und Windows-10-Installationsmedien, mit denen angeblich die Aktivierung umgangen wird und man quasi Windows 10 als Raubkopie nutzen kann. Wir raten Ihnen grundsätzlich von deren Nutzung ab! In der Regel stammen diese Tools und Windows-10-Versionen von Online-Kriminellen, die das Betriebssystem voll mit Malware packen.

Grundsätzlich empfehlen wir Ihnen, ausschließlich eine Original-Windows-10-Version zu verwenden. Nur diese erhält regelmäßig von Microsoft die für den zuverlässigen und sicheren Betrieb notwendigen Aktualisierungen und Sicherheitsupdates. Und nur mit einem Original-Windows sind sie so schnell wie möglich vor neuen Attacken geschützt, idealerweise, wenn Sie Windows 10 in Verbindung mit einer guten Sicherheitssoftware einsetzen.

Die Zeiten haben sich geändert, in denen ein neues Windows viel Geld kostete. Windows 10 erhalten Sie legal auch für vergleichsweise kleines Geld. Mehr dazu finden Sie in diesem Artikel.

Windows 10: Kann ich es auch gratis testen?

Ja - die Möglichkeit gibt es. Das ist gerade dann praktisch, wenn Sie nur kurz mal testen möchten, ob eine (neue) Hardware oder Software mit Windows 10 kompatibel ist. Microsoft bietet kostenlos eine 90-Tage-Version von Windows 10 Enterprise zum Testen an. Dabei handelt es sich immer um die aktuelle Windows-10-Version.

Alternativ können Sie mit Microsofts Media Creation Tool auch eine aktuelle 32- oder 64-Bit-Version von Windows 10 Home oder Windows 10 Professional herunterladen und ohne die Eingabe eines Produktschlüssels 30 Tage lang testen. Genau genommen verstoßen Sie dabei allerdings gegen die Nutzungsbedingungen, denn für die Installation wird der Besitz eines Produktschlüssels vorausgesetzt. Sollte die Windows-10-Installation problemlos auf dem Rechner laufen, können Sie den Produktschlüssel direkt innerhalb von Windows 10 erwerben und ihn dann in den Einstellungen unter "Update und Sicherheit" und "Aktivierung" eingeben. Das ist allerdings eine teure Variante, denn bei Microsoft direkt kosten die Produktschlüssel für Windows 10 Home und Windows 10 Pro deutlich mehr als im Handel. Wenn Sie Windows 10 möglichst günstig erwerben wollen, dann empfehlen wir Ihnen lieber einen Blick in diesen Artikel.

Windows 10 - Aktivierung schlägt nach sauberer Neuinstallation fehl

Bei der ersten sauberen Neuinstallation von Windows 10 wird die Hardware des Rechners ermittelt und aus diesen Informationen quasi ein Fingerabdruck generiert, der fortan bei allen Aktivierungen von Windows 10 auf dem gleichen PC zum Einsatz kommt. Bei einer späteren sauberen Neuinstallation überspringen Sie dann einfach den Schritt und Windows 10 sollte dann automatisch aktiviert werden.

Diese neue, mit Windows 10 eingeführte Aktivierungsmethode trägt den Namen „Digital Entitlement“. Weitere Informationen hierzu finden Sie in diesem Artikel. Dort erfahren Sie auch, in welchen Fällen ein Produktschlüssel für Windows 10 eingegeben werden muss und in welchen Fällen dies nicht der Fall ist.

Seit dem November-Update 2016 für Windows 10 enthält das Betriebssystem eine verbesserte und vor allem vereinfachte Aktivierungsroutine. Bei dieser darf auch während der Neuinstallation von Windows 10  ein Produktschlüssel von Windows 7, Windows 8 oder Windows 8.1 eingegeben werden.

Windows 10 - Aktivierung scheitert nach Hardware-Änderung

Der oben bereits beschriebene Hardware-Fingerabdruck ändert sich, wenn umfangreiche Änderungen der Hardware im Rechner durchgeführt werden. Damit wird laut Angaben von Microsoft eine erneute Aktivierung von Windows 10 notwendig, wenn "signifikanten Hardware-Änderungen" am Gerät durchgeführt werden. Was darunter zu verstehen ist, erläutert Microsoft leider nicht. Eine solche Änderung dürfte aber sicherlich der Austausch der Hautplatine darstellen. Welche Erfahrung wir beim Austausch eines Mainboards mit der Windows-10-Aktivierung gemacht haben und wie die Aktivierung dann geklappt hat, lesen Sie in diesem Beitrag.

Das können Sie nun tun: Wenden Sie sich an den Microsoft-Support.

Windows 10 kann auch per Telefon/Smartphone aktiviert werden
Vergrößern Windows 10 kann auch per Telefon/Smartphone aktiviert werden

Windows 10 per Smartphone oder Telefon aktivieren

Auch Windows 10 lässt sich per Smartphone/Telefon aktivieren. Bereits in früheren Windows-Versionen half die telefonische Aktivierung dabei, viele Probleme mit der Aktivierung zu lösen. Für die telefonische Aktivierung rufen Sie die Kommandozeile auf (Windows-Taste + R und dann cmd eingeben). In der Kommandozeile geben Sie den Befehl

  slui 4

Im Drop-Down-Menü wählen Sie nun "Deutschland" aus und folgen den weiteren Anweisungen. Das Anrufen des automatischen Telefonsystems ist sowohl über eine gebührenfreie Nummer (0800 / 2848-283) als auch über eine gebührenpflichtige Nummer (089 / 2444 5093) möglich.

Lesetipp: Acht Tipps, um Windows 10 optimal einzurichten

Während des Gesprächs mit dem Computer werden Sie zur Angabe der angezeigten Installations-ID aufgefordert. Als Antwort erhalten Sie dann eine Bestätigungs-ID, die Sie nach einem Klick auf "Bestätigungs-ID eingeben" in die eingeblendeten Felder "A" bis "H" eingeben müssen. Abschließend klicken Sie auf "Windows aktivieren". Scheitert die Aktivierung, dann wird ein Fehlercode eingeblendet.

Auf den folgenden Seiten gehen wir auf die einzelnen Fehlercodes ein, die Windows 10 bei Aktivierungsfehlern meldet. Konkret finden Sie Tipps zu folgenden Fehlercodes:

  • 0xC004C003 - Dieser Produkt Key hat nicht funktioniert

  • 0xC004F034 - Lizenz konnte nicht gefunden werden oder war ungültig

  • 0xC004FC03 - Während der Aktivierung dieser Windows-Kopie ist ein Netzwerkproblem aufgetreten

  • 0xC004F061 - Der Softwarelizenzierungsdienst hat festgestellt, dass der angegebene Product Key nicht für Neuinstallationen verwendet werden kann, sondern nur für Aktualisierungen

  • 0xC004C4AE - Bei der Echtheitsüberprüfung wurden manipulierte Windows-Binärdateien erkannt

  • 0xC004C008 - Vom Aktivierungsserver wurde festgestellt, dass das Aktivierungslimit des Product Key überschritten ist

  • 0xC004C020 - Vom Aktivierungsserver wurde festgestellt, dass die Grenze für Mehrfachaktivierungsschlüssel (Multiple Activation Key, MAK) überschritten wurde

  • 0x80072F8F - Es ist ein Sicherheitsfehler aufgetreten

  • 0x80004005 - Unbekannter Fehler

Außerdem erfahren Sie, wie Sie die Aktivierungsdaten nach einer erfolgreichen Aktivierung von Windows 10 sichern können.

Wie Sie andere Upgrade-Pannen bei Windows 10 beheben können, erläutern wir in diesem Beitrag.

PC-WELT Marktplatz

2133864