Vor allem aktuelle 3D-Spiele sollen schneller unter Windows ME laufen. Mit der Veröffentlichung von Windows ME folgt in Kürze auch die Veröffentlichung der neuesten Version der Multimedia-Schnittstelle DirectX.8.

Mit DirectX.8 soll vor allem die Performance von 3D-Spielen gesteigert werden. Zusätzlich unterstützt DirectX.8 auch einige Funktionen, die bisher noch nicht unterstützt wurden.

DirectPlay Voice ist die herausragende Neuerung von DirectX.8. Die Unterstützung ist in Windows ME schon integriert und mit dem kommendem DirectX.8 und den passenden Spielen wird sie auch genutzt werden können.

Mit DirectPlay Voice können sich Spieler per Mikrofon unterhalten. Lästige Tastatureingaben während der heißen Phase eines Spiels gehören damit der Vergangenheit an. Anweisungen an die Mitspieler und Provokationen der Gegenspieler erfolgen bequem per Zuruf. Microsofts SideWinder GameVoice (ein Kommunikations-Headset in Verbindung mit einer Steuerungseinheit) wird die Möglichkeiten von DirectPlay Voice voll ausnutzen und soll noch in diesem Herbst in Deutschland erscheinen.

Aber auch sonst eignet sich ME als Spieleplattform. So hat Microsoft ein verbesserte Unterstützung von Heimnetzwerken integriert. Ein Assistent übernimmt die Konfiguration der im Netzwerk verbundenen Rechner, so dass einem ungetrübten Spieleabend im Netzwerk daheim nichts mehr Wege steht.

PC-WELT Marktplatz

33160