92958

Wilbur: Bequeme und als sicher anzusehende Volltextsuche

09.04.2009 | 10:01 Uhr |

Auch wenn das Google Desktop eine bequeme, leistungsfähige Suche bietet – Sie misstrauen dem Datenhunger des Suchmaschinen-Riesen und Sicherheitslücken gab es auch schon. Sie möchten Ihre Daten lieber einem Open-Source-Programm anvertrauen, das Sie manuell konfigurieren können, das komplexe Suchanfragen verarbeiten kann, schnell und zuverlässig arbeitet – und sicher keine Daten irgendwohin sendet.

Es gibt nur wenige leistungsfähige Freeware- Tools zur Volltextsuche. Eins der besten ist wohl Wilbur . Zwar wird der Tool in zwischen nicht mehr weiterentwickelt, die letzte offizielle Release-Version arbeitet aber zuverlässig und sicher. Das Open-Source-Programm erlaubt unter anderem das Verknüpfen von Suchbegriffen mit logischen Operatoren. Es kann mit Open-Office-, DOC-, TXT-, HTML- und PDF-Dateien umgehen.

Suchen mit Wilbur: Die Desktop-Suchmaschine auf Open-Source-Basis arbeitet mit einem Volltextindex.
Vergrößern Suchen mit Wilbur: Die Desktop-Suchmaschine auf Open-Source-Basis arbeitet mit einem Volltextindex.
© 2014

Wilbur arbeitet sehr schnell, denn es durchsucht einen vorher angelegten Index und nicht direkt die Dateien. Nach dem Indizieren erscheint automatisch der Such-Dialog. Geben Sie den Suchbegriff ein und klicken Sie auf „OK“. Im Programmfenster erscheint anschließend oben eine Liste mit den gefundenen Dateien. Per Doppelklick auf einen Eintrag öffnen Sie das Dokument im zugehörigen Programm.

PC-WELT Marktplatz

92958