176550

Wikitude Worlds

01.07.2010 | 10:30 Uhr |

Stadtansicht: Auch Wikitude Worlds kann zusätzliche Infos anzeigen. (Quelle: Wikitude)
Vergrößern Stadtansicht: Auch Wikitude Worlds kann zusätzliche Infos anzeigen. (Quelle: Wikitude)
© 2014

Eine anderen, weit entwickelte AR-Anwendung ist Wikitude , die ähnlich wie Layar arbeitet. Nutzer können aus verschiedenen Informationen wählen, etwa der Wikitude-Datenbank, der Wikipedia oder von Booking.com. Hat das Smartphone die Position bestimmt, kann man sich die Informationen in verschiedenen Ansichten auflisten lassen. Zur Wahl steht eine Listeansicht oder die Live-Einblendung, bei der die Daten über das aktuelle Kamerabild gelegt werden.

Besonders praktisch ist dabei die Suchfunktion. So kann man etwa schnell die jeweiligen Sehenswürdigkeiten oder den nächstegelegenen Bahnhof finden. Häufig genutzte Punkte können als Favoriten abgelegt werden.

Die Wikitude-Entwickler beschränken sich im Übrigen nicht nur auf Worlds, sondern arbeiten aktuell an einer Version namens Wikitude Drive . Wie der Name andeutet, handelt es sich um eine Version, die in Autos eingesetzt werden soll. Im Grunde handelt es sich um ein Navigationsgerät, das Live-Bilder der Smartphone-Kamera einspielt. Vorteil hierbei: Man behält die Straße auch dann im Auge, wenn man die Wegfindung überprüft.

Auch bei Wikitude ist man nicht auf die vorgegebenen Daten angewiesen, sondern kann eigene Welten erstellen . Dazu haben die Entwickler einen Web-Dienst namens Wikitude.me online gestellt.

Die Wikitude-Software ist nicht auf Android beschränkt. Sie lässt sich für Nokia-Smartphones etwa aus dem Ovi-Store nachinstallieren, steht aber auch im App Store von Apple zum kostenlosen Download bereit.

PC-WELT Marktplatz

176550