1566520

Wie kann man Handys absichern?

29.03.2013 | 08:34 Uhr | Arne Arnold

Wer sein Android-Smartphone vor Viren schützen möchte, der kann sich eine der zahlreichen Antiviren-Apps installieren. Empfehlenswert ist etwa Lookout.
Vergrößern Wer sein Android-Smartphone vor Viren schützen möchte, der kann sich eine der zahlreichen Antiviren-Apps installieren. Empfehlenswert ist etwa Lookout.

10. Was ist eine Silent-SMS und woher kommt sie?

Frage: Die Polizei kann den Standort meines Handys ja wohl problemlos orten. Doch können das auch Privatleute?

Antwort: Die Ortung eines Handys ist grundsätzlich den Behörden vorbehalten. Sie nutzen für die Ortung eines Handys eine so­genannte Silent­SMS. Diese SMS erreicht zwar das gesuchte Handy, doch wird sie vom Telefon weder angezeigt noch ertönt ein Si­gnal. Die Funkzelle, die das Handy erreicht hat, gibt dabei eine Rückmeldung an den Handy­-Provider aus, dass die SMS angekom­men ist. Der Aufenthaltsort des Gerätes lässt sich so, je nach Gegend und Bevölkerungs­dichte, mehr oder weniger gut orten.

Einige private Sicherheitsexperten führen auf Konferenzen allerdings selber die Ortung per Silent­-SMS vor. Sie nutzen für die Silent-SMS zum einen das Windows­-Programm Pduspy , das über ein am PC angeschlossenes Handy eine entsprechende SMS senden kann. Um die Position des Handys ermitteln zu können, benötigen die Spezialisten zusätz­lich auch einen Zugang zum sogenannten SS7­-System (Signalisierungssystem Nummer 7). SS7 ist ein Zeichensystem, mit dem im Te­lekommunikationsnetzen neben der Sprache auch Steuer­ und Protokollsignale gesendet werden können. Dieser Zugang ist aber zu­mindest in Deutschland schwer zu bekom­men und sehr teuer. Im Ausland geht‘s oft einfacher. Zudem benötigt man Zugriff auf Datenbanken, welche die Position der Funkt­masten kennen.

Diabstahl-Schutz für Laptops, Handys und Co.

11. Braucht mein Handy einen Virenschutz?

Frage: Meinen PC schütze ich selbstverständlich mit einem Antivirenprogramm. Brauche ich für mein Android-Smartphone auch eine solche SchutzSoftware?

Antwort: Zwingend ist eine Antiviren-App für Android nicht. Zwar gibt es schon einige Android-Viren und ihre Zahl steigt von Quartal zu Quartal, doch die allermeisten schädlichen Apps finden sich nur außerhalb der offiziellen App-Stores. Wer seine Apps etwa ausschließlich bei Google Play lädt, riskiert nur wenig, auch wenn er keine AntivirenApp installiert hat. Nützlich kann eine SicherheitsApp dennoch sein, da die meisten dieser Apps Zusatzfunktionen bieten, etwa das Lokalisieren des Handys auf einer Landkarte. Empfehlenswert ist etwa Lookout Security & Antivirus. Einen Überblick über wichtige Sicherheits-Apps für Android-Geräte finden Sie in unserem Ratgeber zum Thema .

PC-WELT Marktplatz

1566520