70054

Der verdeckte StellenmarktWie ein gutes Selbst-Marketing-Konzept aussieht

28.05.2009 | 11:38 Uhr |

Der "verdeckte Stellenmarkt" zeichnet sich dadurch aus, dass es einen potenziellen Bedarf nach qualifizierten Kandidaten gibt, die diesbezüglichen Jobs jedoch zu einem bestimmten Zeitpunkt aus bestimmten Gründen noch nicht beschrieben, geschaffen oder ausgeschrieben wurden.

Da sich das Gros der Bewerber nach wie vor auf die offen ausgeschriebenen Stellen bewirbt, ist die Wettbewerbssituation am verdeckten Markt deutlich günstiger. Für einen zielorientierten Bewerber bieten sich hier weitaus mehr Chancen, da ja nur eine begrenzte Zahl an Suchenden diese Möglichkeit tatsächlich zu nutzen versteht (sehr oft entspricht eine Initiativbewerbung eher einer Blindbewerbung , indem sie es an der nötigen Qualität fehlen lässt).

Die Kunst besteht darin, sich frühzeitig und möglichst attraktiv ins Spiel zu bringen. Die Herausforderung hierbei besteht wiederum darin, so früh wie möglich an die nötigen Informationen zu gelangen, den Kontakt herzustellen und sich entsprechend vor und im Vergleich zu anderen Bewerbern positiv zu präsentieren. Initiativbewerbung setzt auf Initiative und Individualität im Sinne einer Kundenorientierung.

Ein individuelles und kundenorientiertes Selbst-Marketing -Konzept garantiert den entscheidenden Wettbewerbsvorteil. Bestandteile dessen sind

  • das Festlegen einer individuellen Bewerbungsstrategie,

  • das Erarbeiten eines Marketing- und Aktivitätenplans sowie

  • die umfassende Vorbereitung der Bewerbungskampagne, zu der das Erstellen werbewirksamer Bewerbungsunterlagen ebenso gehören, wie das Optimieren der persönlichen Selbstdarstellung .

PC-WELT Marktplatz

70054