725921

Wie arbeitet eine AGP-Karte, und was bringt sie?

Anforderung

Zeitaufwand

AGP- Bus und -Grafikkarte arbeiten komplett unabhängig vom PCI- Bus. Der AGP- Teil ist direkt mit dem Chipsatz der Hauptplatine verbunden, der alle wichtigen Komponenten im PC koordiniert. Der Hauptvorteil der AGP-Architektur liegt jedoch in der direkten Verbindung zum Prozessor und PC- Arbeitsspeicher. So benötigt eine AGP-Grafikkarte weniger eigenes RAM, denn die Texturen (Oberflächenstruktur eines 3D- Objekts), die PCI- Grafikkarten im eigenen Arbeitsspeicher zwischenspeichern, lassen sich im (billigen) PC- RAM ablegen. Über die direkte Speicherverbindung sind die Grafikdaten dann sehr schnell abzurufen - die Texturen müssen nicht erst zeitaufwendig über den PCI- Bus in den kleinen Texturen- Speicher einer PCI- 3D- Grafikkarte nachgeladen werden, sondern kommen mit Hochgeschwindigkeit direkt in den Bildspeicher der AGPGrafikkarte.Darüber hinaus legt eine AGP- Grafikkarte - anders als eine PCI- 3D- Kollegin - auch den Z- und Alpha- Buffer (hier befinden sich die Tiefeninformationen eines 3D- Objekts) im PC- Arbeitsspeicher ab.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

725921