2651057

Wie Klarna funktioniert und worauf Sie achten sollten

04.04.2022 | 12:01 Uhr |

Klarna ist ein Dienstleister, mit dem Webshops auch Zahlung per Rechnung anbieten können. Bei einem Kauf in einem Webshop per Rechnung erhalten Sie oft den Hinweis, dass die Bezahlung über Klarna abgewickelt wird. Aber auch ohne diesen Hinweis kann es sein, dass Sie die Abrechnung über Klarna erhalten. Dabei gilt es einiges zu beachten, damit Sie keine unnötigen Mahngebühren zahlen müssen.

Der Vorteil beim Einkauf über Klarna besteht für Kunden darin, dass sie nur sehr wenige Daten beim Webshop eingeben müssen und bequem per Rechnung bezahlen können. Kunden können mit Klarna entweder per Sofortüberweisung bezahlen, per Lastschrift oder auch per Rechnung. Mit einer App lassen sich alle Einkäufe zentral verwalten.


So läuft der Kauf über Klarna ab

Wenn Sie per Rechnung einkaufen, sollten Sie darauf achten, dass die Rechnung oder die Ratenzahlungs-Vereinbarung von Klarna zeitnah bei Ihnen eintrifft. Ist das nicht der Fall, sollten Sie sich schleunigst selber darum kümmern. Denn Klarna hakt nicht mehr nach, ob Sie die notwendigen Unterlagen erhalten haben, sondern verschickt unter Umständen Mahnungen, wenn Sie zu spät bezahlen. Die Kontaktaufnahme kann über die Webseite von Klarna erfolgen oder aus der App heraus.

Verwalten und Anzeigen der Einkäufe, die Sie über Klarna abgewickelt haben.
Vergrößern Verwalten und Anzeigen der Einkäufe, die Sie über Klarna abgewickelt haben.

Es ist dringend zu empfehlen, bei der Nutzung von Klarna im angegebenen Zeitrahmen zu bezahlen. Ansonsten erhalten Sie recht schnell eine Mahnung inklusive Mahngebühren. Der Webshop kann Ihnen dabei nicht helfen, denn er hat die Abwicklung der kompletten Bezahlung an Klarna abgegeben.

Nutzen Sie beim Einkauf per Rechnung am besten immer die gleiche E-Mail-Adresse, wenn der Einkauf über Klarna abläuft. Dann können Sie alle Zahlungen über ein Konto abwickeln und dieses per App verwalten.


Zahlung per Rechnung: Auf Lieferung der Ware warten

Kaufen Sie per Rechnung, erhalten Sie normalerweise in wenigen Minuten die Rechnung mit einer Zahlungsfrist. Natürlich sollten Sie die Ware erst dann bezahlen, wenn Sie auch bei Ihnen eingetroffen ist. Kommt die Ware nach der Zahlungsfrist an, nehmen Sie Kontakt mit Klarna auf und weisen Sie darauf hin. Wenn Sie das nachweisen können, gibt Klarna einen kostenlosen Aufschub.

Dazu sollten Sie aber alle E-Mails und Briefe des Webshops und Lieferanten aufbewahren, damit Sie diese Schriftstücke auch an Klarna senden können. Sie sollten bis zur Bezahlung eng mit Klarna zusammenarbeiten. Das Internet ist voll von negativen Kommentaren, bei denen Käufer zu lange gewartet haben und danach Mahngebühren und sogar Inkassokosten tragen müssen.

Das sollten Sie möglichst vermeiden, und das erreichen Sie nur mit Kommunikation und pünktlicher Zahlung von Gesamtsumme oder Raten.

Wichtig ist an dieser Stelle, dass Sie die Tracking-Nummer des Pakets vom Webshop erhalten. Denn dadurch können Sie Klarna jederzeit nachweisen, wenn sich ein Paket verzögert und haben selber den Überblick, wann Ihr Paket kommt.


Kontakt mit Klarna: Chat, Telefon und App benutzen

Klarna bietet mehrere Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme . Am einfachsten ist es, wenn Sie sich die Klarna-App laden und sich registrieren. Dadurch haben Sie alle Vorgänge bei allen Shops in einer gemeinsamen App.

Die Telefonnummer von Klarna ist 0221/669 501 10. Sie erreichen Klarna telefonisch von Montag bis Freitag zwischen 8:00 Uhr und 18:00 Uhr und am Samstag und Sonntag zwischen 08:00 Uhr und 17:00 Uhr. An Feiertagen ist Klarna telefonisch nicht zu erreichen, hier verwenden Sie besser den Chat. Um diesen zu nutzen, müssen Sie sich für ein Konto registrieren. Das ist beim häufigen Einkaufen per Rechnung über Klarna sinnvoll. Viele Shops nutzen mittlerweile Klarna, auch wenn die Bewertungen nicht die besten sind.

In der Klarna-App haben Sie immer einen Überblick über alle Zahlungen ein Einkäufe, die Sie über Klarna abgewickelt haben.
Vergrößern In der Klarna-App haben Sie immer einen Überblick über alle Zahlungen ein Einkäufe, die Sie über Klarna abgewickelt haben.


Weitere Vorteile bei der Verwendung der Klarna-App

Neben der Möglichkeit, über die App Kontakt mit Klarna aufzunehmen und alle Einkäufe innerhalb einer App im Griff zu behalten, lassen sich in der App auch Shops finden, die mit Klarna zusammenarbeiten. Dazu kommen Möglichkeiten zum Anpassen der Zahlungsfristen. Gegen Gebühren können diese in der App im 10, 30 oder 60 Tage verlängert werden.

Auch der Zahlungsplan für Ratenkäufe kann in der App konfiguriert und jederzeit angepasst werden. In der App können Sie auch Bankkonten verknüpfen, über die Sie Rechnungen mit Klarna bezahlen wollen. In diesem Fall können Sie auch den Bezahlvorgang bequem in der App erledigen. Dazu kommt die Verwaltung der Retouren in einem eigenen Bereich der App. In der App sehen Sie auch, ob noch Zahlungen offen sind und erhalten eine Zusammenfassung aller Einkäufe, die Sie über Klarna abgewickelt haben.


Tipp: Bei Wahlmöglichkeit zwischen Klarna und Paypal besser Paypal verwenden

Klarna hat einen sehr schlechten Ruf bei Kunden und geht bei Zahlungsverzögerungen sehr hart vor. Der Kundenservice hat einen noch schlechteren Ruf und nicht alle Mitarbeiter können oder wollen so helfen, wie es gewünscht ist. Oft sind mehrere Kontaktaufnahmen notwendig. Das kann für Webshops schnell ein Problem werden, denn der schlechte Ruf von Klarna fällt auch auf den Webshop zurück.

Doch auch Paypal bietet das Bezahlen per Rechnung an. Können Sie wählen, welchen Dienst Sie nutzen wollen, setzen Sie besser auf Paypal, weil dieser Dienst wesentlich weiter verbreitet ist. Sowohl bei Paypal als auch Klarna sind Sie aber bei jedem Kauf vor Betrug abgesichert. Mehr Informationen zum Käuferschutz finden Sie hier bei Paypal und hier bei Klarna.


Die Klarna Card nutzen

Wer häufiger bei Klarna einkauft, kann die Klarna Card beantragen. Dabei handelt es sich um eine Visa-Kreditkarte von Klarna, die bargeldloses Einkaufen und das Bezahlen in Webshops und mit Google Pay ermöglicht. Dabei fallen keine Gebühren an, aber Zinsen, wenn Sie in Raten zahlen.

Mit der Klarna Card können Kunden einfacher bargeldlos über Klarna bezahlen.
Vergrößern Mit der Klarna Card können Kunden einfacher bargeldlos über Klarna bezahlen.

Beim Kaufen über die Karte ist es auch möglich, innerhalb der App festzulegen, ob der Kauf direkt oder in Raten erfolgen soll. Darüber hinaus haben Sie in der App immer eine Übersicht über alle Käufe. Die Raten werden per Lastschrift von Ihrem Konto eingezogen. Hier sollten Sie also immer für genügend Deckung sorgen. Bargeld abheben ist mit der Karte nicht möglich.

Probleme mit Klarna – das können Sie tun

PC-WELT Marktplatz

2651057