239523

Wichtige Konto-Einstellungen

04.10.2007 | 14:41 Uhr | Arne Arnold

Für den Fall, dass ein Dieb trotz aller Maßnahmen an Ihre PIN und TANs gelangt, können Sie Vorsorge treffen, um das Schlimmste zu verhindern: Setzen Sie für Ihr Konto ein Überweisungslimit. Es gilt in der Regel für die Summe aller Überweisungen in einer Woche. Generell gilt: Je niedriger das Limit, desto weniger kann Ihnen jemand stehlen. Sollten Sie doch mal mehr Geld überweisen müssen, geht das entweder am Automaten oder wie gewohnt in der Filiale.

Als weitere Maßnahme sollten Sie sich mindestens wöchentlich in Ihr Konto einloggen. Idealerweise werden Ihnen dann nur alle Transaktionen seit dem letzten Login angezeigt. So erkennen Sie schnell, ob jemand anderes als Sie in den vergangenen Tagen an Ihrem Konto war.

Schutz für den PC

Für jeden interessierten Anwender ist es selbstverständlich, den Rechner mit entsprechender Software vor gefährlichem Code zu schützen. Damit ist man auch vor Trojanern gefeit, die Bankdaten klauen wollen. Zur Sicherheitsausstattung gehören drei Tools: ein Antiviren-Programm, ein Antispyware-Tool und eine Firewall. Empfehlenswert sind die kostenlosen Programme Antivir PE Classic, Ad-Aware SE und Zone Alarm Free .

Banking mit Software

Banking-Software hat beim Thema Sicherheit vor allem für weniger erfahrene Anwender einen Vorteil: Die Programme schützen zuverlässig vor Phishing. Denn wer konsequent nur über ein Banking-Tool Kontakt mit seiner Bank aufnimmt, kann auch nicht über gefälschte Mails auf die Websites von Betrügern gelockt werden.
Für Computer-Profis bringt ein Banking-Tool keinen nennenswerten Zuwachs an Sicherheit.

Banking-Programme: Einige Banken bieten ihren Kunden kostenlos Tools fürs Online-Banking an. Infos dazu gibt’s auf den Websites der Banken. Außerdem enthält die kostenlose Software von T-Online ein Banking-Modul . Im Handel sind Banking-Programme mit einem großen Funktionsumfang erhältlich, etwa Quicken, Star Money oder Wiso Mein Geld.

Fazit: Sicheres Online-Banking

Für erfahrene PC-Anwender ist sicheres Online-Banking kein Problem. Wer seinen Rechner vor Viren schützt und nicht auf Phishing hereinfällt, hat kaum etwas zu befürchten. Problematisch wird es für Benutzer, die sich nur wenig oder gar nicht mit PC-Sicherheit auskennen. Damit aber auch diese Leute nicht Opfer von Datendieben werden, sind die Banken gefragt. Sie sollten ihre Kunden über die Gefahren beim Online-Banking genau aufklären.

PC-WELT Marktplatz

239523