5064

Wenig Neues zum Thema Fastpath

04.09.2002 | 14:28 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Gerade für Spielefans ist das Thema "Fastpath" ein Dauerthema. Hier gibt es von Seiten der Deutschen Telekom nicht viel Neues zu berichten. Im Gespräch mit PC-WELT sagte der Telekom-Sprecher Walter Genz lediglich, dass weiterhin Tests laufen würden.

Gänzlich verzichten könne die Telekom nicht auf das Interleaving-Verfahren. "Wir denken über individuelle Lösungen nach", so Walter Genz. Das heißt: Wer ausdrücklich die Abschaltung der Fehlerkorrektur wünscht, dem würde die Deutsche Telekom diese dann auch abschalten.

Allerdings müsse dann der Anwender selbst die Konsequenzen von Nachteilen tragen. Durch das Abschalten der Fehlerkorrektur könne es zu Übertragungsproblemen kommen. Ein Vorteil wären allerdings die besseren Pings bei Online-Spielen.

Walter Genz betonte allerdings, dass derzeit noch keine Entscheidung gefallen sei und auch kein Termin genannt werden könne, wann diese fallen werde. "Wir sind an dem Thema dran. Die Spielefans sollen sich noch etwas gedulden", bittet Genz.

Infos zu T-DSL 1500 und Bestellmöglichkeit

T-Online: Derzeit 2,2 Millionen DSL-Nutzer (PC-WELT Online, 26.08.2002)

T-DSL flat: Saftige Preiserhöhung! (PC-WELT Online, 22.08.2002)

Hiobsbotschaft: T-DSL-Ausbau wird teilweise gestoppt (PC-WELT Online, 31.07.2002)

Doppelturbo-DSL mit 1,5 MBit/s kommt schon im Mai (PC-WELT Online, 24.04.2002)

PC-WELT Marktplatz

5064