2600732

Welche PCs und Laptops sich mit Windows 11 upgraden lassen

04.08.2021 | 08:01 Uhr | Michael Schmelzle

Viele PC- und Laptop-Hersteller haben Listen veröffentlicht, welche Laptops für Windows 11 in Frage kommen.

Kann mein PC Windows 11 ausführen? Microsoft hat es nicht leicht gemacht, diese Frage zu beantworten, da die Hardware-Anforderungen von Windows 11 verwirrend sind - nicht zuletzt durch die Notwendigkeit von TPM 2.0. Microsoft selbst hat durch die noch nicht klar definierten Systemanforderungen für reichlich Verwirrung gesorgt - und will noch mal nachdenken.

Windows 10 Pro für nur 50 Euro im PC-WELT-Softwareshop

Wir haben uns schon einmal auf den Websites der großen Hersteller für Komplett-PCs und Notebooks umgeschaut, um herauszufinden, welche Rechner "offiziell" mit Windows 11 klarkommen:

Windows 11: Was ist TPM und warum funktioniert es bei mir nicht?

Acer

Der Hersteller ist die unrühmliche Ausnahme: Es gibt zwar eine extra angelegte Windows-11-Website - allerdings drängt das Unternehmen hier potenzielle Kunden zum Kauf des Acer Swift 3. Wir sind uns nicht ganz sicher, ob sich Acers Swift 3 (SF313-52-78W6) aus dem Jahr 2020 für Windows 11 qualifizieren wird, obwohl der Stichtag für andere Hersteller 2019 oder so zu sein scheint. Wir könnten uns vorstellen, dass sich Acers Swift 3x (2021) auch für Windows 11 qualifizieren würde, obwohl Acer dies noch bestätigen muss.

ASUS

Vorbildlich ist die Auflistung aller Windows-11-fähigen PCs und Notebooks, die der Hersteller auf seiner Windows-11-Website bietet. Über das Topmenü können Sie eine Kategorie-Vorauswahl treffen - das macht die Recherche etwas übersichtlicher. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Modellnummer kennen - Sie finden sie auf der Unterseite des Laptops, wie Asus erklärt. Das ist wichtig, da Rechner, die sich für Windows 11 qualifizieren, spezifische Modellnummern für einen bestimmten Händler tragen können.

Windows 11: Diese Intel- und AMD-CPUs sind kompatibel

Dell

Dell bietet eine umfassende, benutzerfreundliche Liste auf seiner Website von Computern, auf denen Windows 11 ausgeführt werden kann, von seinen Alienware-Gaming-Desktops und -Laptops bis hin zu seinen Vostro-Produkten und Precision-Workstations. Dell stellt auch eine praktische Dell-spezifische FAQ zu Windows 11 bereit, in der darauf hingewiesen wird, dass alle derzeit auf der Dell-Website verkauften Rechner ab Ende 2021 auf Windows 11 aufgerüstet werden können. Microsoft hat zwar angekündigt, dass  Windows-10-auf-11-Upgrades nicht vor 2022 durchgeführt werden können, aber es ist möglich, dass OEM-Systeme eine Sonderbehandlung erhalten. Wenn Ihr Gerät nicht aufgeführt ist, testet der Hersteller das Gerät nicht und die Treiber werden für dieses Modell laut Dell nicht aktualisiert. Sie sind sich nicht sicher, welchen Dell PC Sie haben? Das SupportAssist-Tool von Dell kann dabei helfen.

Lesetipp: Die besten Business-Notebooks

HP

Die lieblos zusammengeschusterte Windows-11-Website von HP enthält eine kurze FAQ zu Windows 11. Es gibt zwei wichtige Punkte: Erstens enthält die Einführung von HP den Haftungsausschluss, dass „unsere aktuellen Windows-basierten PCs auf Windows 11 aktualisiert werden können, wenn es später in diesem Jahr verfügbar ist“. Zweitens sagt HP, dass PCs, die auf seiner Website verkauft werden, ein „Abzeichen“ enthalten, das anzeigt, dass sie auf Windows 11 aktualisiert werden können. HP-Vertreter verwiesen uns auf die Windows 11-Hardwarespezifikationen von Microsoft, als wir um weitere Erläuterungen baten. Die ursprüngliche Pressemitteilung von HP listet auch mehrere spezifische HP-Modelle auf, die angeblich Windows 11 unterstützen. Suchen Sie am besten nach dem Windows 11-Logo auf PCs, die auf der HP-Website verkauft werden.

Lenovo

Die ursprüngliche deutsche Windows-11-Website nutzt Lenovo inzwischen, um diverse Notebooks zum Verkauf anzubieten. Ob die   "66 passende Ergebnisse" Windows-11-tauglich sind, erfahren Sie in der Produktbeschreibung jedoch nicht. Auch die englischsprachige Windows-11-FAQ ist - abgesehen von Basisinformationen - wenig erhellend.

Microsoft

Der Hersteller war einer der ersten PC-Anbieter, der hervorhob, dass mehrere seiner älteren Surface-PCs Windows 11 nicht ausführen können - was eindeutig darauf hindeutet, dass Microsoft seine eigenen Rechner nicht bevorzugt. Upgrade-fähig sind nach derzeitigem Kenntnisstand: Surface Book 2 (nur die Modelle mit Core i5-8350U und Core i7-8650U), Surface Book 3, Surface Go 2, Surface Laptop 2, 3 , 4 und Go sowie Surface Pro 6, 7+ und X. Wenn Sie ein älteres Surface Pro oder ein Surface Book der ersten Generation besitzen, haben Sie kein Glück.

MSI

Der taiwanische Hersteller hat zumindest eine Blog-Seite ins Netz gestellt, die erklärt, bei welchen Mainboards sich TPM 2.0 aktivieren lässt und wie Sie dabei vorgehen müssen. Ein aktiver TPM-Chip ist Voraussetzung für die Windows-11-Installation.

Samsung

Die Südkoreaner haben zu Windows 11 nichts gesagt, auch nicht auf der Website des Unternehmens. Wir würden erwarten, dass zumindest das Samsung Galaxy Book Pro 360 ein guter Kandidat für Windows 11 wäre.

Hinweis: Dieser Artikel basiert auf einer Übersetzung unserer Schwesterpublikation PC-World, hier im Original nachzulesen.

PC-WELT Marktplatz

2600732