167028

Weitere Pakete

20.02.2003 | 10:12 Uhr | Markus Pilzweger

Daneben gibt es noch weitere Pakete, die den Informationsdurst misstrauischer Partner befriedigen sollen. So soll das "Pre-divorce Background Screening" vor vorschnellen Scheidungen bewahren. Dieses Paket prüft die komplette Vermögenssituation des künftigen Partners.

Vor einer Hochzeit wäre vielleicht das "Bride & Groom Background Screening" von Interesse. Neben der Vermögenssituation werden hier auch ehemalige Liebschaften, Adresshistorie, Nachbarn, Zimmergenossen und sexuelle Straftaten aufgelistet.

Ein Screening dauert zwischen drei und fünf Werktagen, so Scurry, und der gesamte Vorgang sei natürlich vertraulich. Um ein Screening in Auftrag zu geben, ist lediglich der Vor- und Nachname der betroffenen Person nötig. Eine zusätzliche Hilfe seien Wohnort, Geburtsdatum und die Sozialversicherungsnummer.

Doch das Konzept stößt nicht nur auf Zustimmung. "Ich denke, dass es falsch ist, hinter dem Rücken einer Person Nachforschungen anzustellen", meint Alexis Rossi aus San Francisco, der per Internet die große Liebe sucht. "Ich denke, dass die meisten Leute vernünftig genug sind, niemanden nach Hause einzuladen, den sie nicht kennen."

Aber, Scurry zufolge, kann man sich niemals sicher sein, bevor man nicht nachgeprüft hat.

Internet als Singlebörse (PC-WELT Online, 14.02.2003)

PC-WELT Marktplatz

167028