210486

Hosting: Webspace und Trafficvolumen

13.07.2011 | 11:37 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Zwei ganz wichtige Kriterien bei der Auswahl des richtigen Hosting-Paketes sind die Größe des Webspaces und des Traffic-Volumens. So lange Sie vor allem HTML- und PHP-Dateien mit einigen gut komprimierten Bildern auf Ihrem Webspace ablegen und Ihre Website nur ein paar Hundert Besucher pro Monat hat, dürften auch vergleichsweise kleine Pakete für Sie ausreichen. Größer als 200 KB dürfte die Homepage eines Webauftritts selbst mit vielen Fotos (sofern diese optimiert sind) kaum geraten, die meisten Homepages dürften eher kleiner sein. Arbeiten Sie dagegen viel mit Bildergalerien oder bieten Sie Downloads an oder nutzen Sie Videostreaming beispielsweise durch eingebaute Youtube-Videos, dann kann es schnell eng werden. Wenn Sie das Traffic-Volumen Ihres Tarif aber überschreiten, zahlen Sie entweder pro angefangenen Gigabyte extra oder werden zwangsweise in ein höherpreisiges Hosting-Paket upgegradet.

Darauf sollten Sie beim Managed Hosting achten

Versuchen Sie das zu erwartende monatliche Trafficvolumen grob zu berechnen. Dabei müssen Sie alle Seiten, die von Ihrem Server abgerufen werden berücksichtigen. Also nicht nur die HTML-Seiten, sondern auch die gifs, jpegs und so weiter. Denken Sie daran, dass die Besucher Ihrer Website ja nicht nur die Homepage, sondern auch Unterseiten aufrufen – auch das zählt zum Traffic. Sollten Sie bei Ihren Berechnungen auf Zahlen kommen, die stark begrenzte Pakete sprengen, dann empfiehlt sich ein Paket ohne Traffic-Begrenzung.

Deshalb wichtig: Sie sollten jederzeit die Möglichkeit haben, in einen anderen Tarif oder gegebenenfalls zu einem Managed Server zu wechseln.

PC-WELT Marktplatz

210486