251797

Wählen Sie den optimalen Komprimierstandard

Ehe Sie einen Film aufzeichnen, müssen Sie bei analogen Karten in der TV-Software einen Komprimierstandard und die entsprechende Kompressionsrate festlegen. Meist stehen mehrere Komprimierstandards zur Auswahl, etwa Indeo Video 5.04, Brooktree Prosumer Video (32) oder YUV 411 Raw. Wir empfehlen einen Brooktree-Codec zu nehmen, falls Ihre Karte die MPEG-2-Kompression nicht beherrscht.

Generell sollten Sie aber ausprobieren, welche Einstellungen in Ihrem Fall optimal sind: Entweder wählen Sie eine niedrigere Kompressionsrate, dann ist die Bildqualität vorzüglich, aber der Platzbedarf auf der Festplatte hoch. Das ist für Rechner bis 800 Megahertz und mit einer großen Platte ideal. Bei einem PC mit flotterer CPU können Sie sich auch für eine hohe Kompressionsrate entscheiden - dann ist weniger Speicherplatz nötig, die Bildqualität fällt aber etwas schlechter aus.

Tipp: Wählen Sie lieber eine etwas niedrigere Kompressionsrate, damit Sie ein flüssiges und hochauflösendes Bild bekommen. Nach dem Aufnehmen können Sie das Video immer noch stärker komprimieren, um den eventuell knappen Festplattenspeicher zu schonen oder um den Film auf eine einzige CD zu kopieren.

PC-WELT Marktplatz

251797