175806

Wählen Sie Ihren VPN-Client

Hotspot Shield verschlüsselt Ihre Daten.
Vergrößern Hotspot Shield verschlüsselt Ihre Daten.
© 2014

Wenn Ihre Firma eine VPN-Verbindung ("Virtuelles Privates Netzwerk") mit Internetanbindung unterstützt, so sollten Sie diese Funktion nutzen, wenn Sie in einem kostenlosen, oder auch bezahlten Wi-Fi-Hotspot surfen wollen. In dem Sie die VPN-Funktion an Ihrem Notebook aktivieren, so stellen Sie sicher, dass Ihre Kommunikation Verschlüsselt stattfindet. Ihre Daten werden mit einem sehr sicheren Code verschlüsselt über den Wi-Fi-Hotspot, durch das Internet zum Datenzentrum Ihrer Firma gesendet, wo diese Daten wieder entschlüsselt werden. Sie surfen dann über die Internetverbindung Ihrer Firma.

Dies ist eine sichere Methode um auf Firmen-interne Informationen wie Intranet, E-Mails etc., zuzugreifen. Egal, wer mit Ihnen im gleichen Netzwerk ist, Sie haben eine eigene Verbindung zu Ihrer Firma. Manche Firmen ermöglichen es Ihnen sogar im Internet zu surfen, sodass Sie nicht auf firmeninterne Ressourcen beschränkt werden.

Eine solche Verbindung mag ein wenig langsamer sein als die unverschlüsselte Variante, aber die Sicherheit lohnt diesen Preis. Ein weiterer Vorteil besteht darin, falls Sie sich gerade in einem Land aufhalten, welches das Internet zensiert, wie China oder Ägypten, so können Sie diese Zensur umgehen. Sie verbinden sich direkt über Ihre deutsche VPN-Verbindung ins Internet und erhalten Zugriff als wären Sie in Deutschland.

Wenn Ihre Firma kein VPN anbietet, oder nur solches, mit dem Sie nur auf die firmeninternen Ressourcen verschlüsselt zugreifen und der Rest wird einfach unverschlüsselt versendet, so können Sie dennoch sicher surfen.

Probieren Sie " HotSpot Shield ", ein kostenloser VPN-Anbieter von AnchorFree. Diese Firma bietet Ihre eigene VPN-Software an, welche Sie auf Ihrem Notebook installieren müssen, bevor Sie sich mit einem öffentlichen Wi-Fi-Netz verbinden, um sicher zu surfen.

Wenn Sie erstmal die Software aktiviert haben, so verschlüsselt das Programm Ihre Daten und sendet diese durch einen Tunnel zum HotSpot Shield-Datenzentrum. Von dort aus werden die Datenpakete ins Internet weitergeleitet, genau so, wie es konzerneigene VPN-Clients tun. Von HotSpot Shield gibt es sogar eine mobile VPN-Einstellung, die keinen Download erfordert. Mit diesen Einstellungen können Sie sicher mit Ihrem iPhone surfen, in dem Sie den eingebauten Cisco VPN-Client von Apple nutzen.

Wenn Sie solche Dienste nutzen haben Sie eine sichere Verbindung, von Ihrem Café bis zum AnchorFree-Datenzentrum in Nord-Kalifornien. Ist Ihr Datenpaket dort angekommen, so wird es dann unverschlüsselt zum Zielort im Internet weitergeleitet, als würden Sie mit Ihrem Notebook im Datenzentrum von AnchorFree sitzen und surfen.

Diese Verbindung ist nicht perfekt, da die Daten nicht bis zur letztendlichen Webseite verschlüsselt übertragen werden, aber es ist definitiv sicherer als ohne VPN zu surfen. Um Ihre Daten abzufangen müssten Datendiebe einen Zugriff zum Datenzentrum von AnchorFree haben und nicht nur das Netzwerk mit Ihnen teilen.

PC-WELT Marktplatz

175806