43090

Vorsorgen: Die neuesten Patches

06.08.2004 | 09:42 Uhr | David Wolski

Lassen Sie erst gar keinen schädlichen Programmcode auf den PC. Dann brauchen Sie sich nicht mit dem Entfernen eines Schädlings oder mit der Neu-Installation von Windows herumzuschlagen. Schotten Sie Ihr System ab, damit die nächste Virenflut nicht bis zu Ihnen durchdringt.

9. Über neueste Patches Bescheid wissen

Rechnen Sie damit, dass Ihnen die Bösen stets einen Schritt voraus sind und Sicherheitslücken früh kennen. Grund zur Panik besteht nicht, denn in der Vergangenheit stand fast immer ein Patch bereit, bevor ein funktionierender Wurm oder Virus in freier Wildbahn auftauchte. Dazu tragen verantwortungsbewusste Hacker bei, die üblicherweise entdeckte Lücken dem Hersteller melden, bevor alle Welt davon erfährt. Damit Sie auf dem Laufenden bleiben, bringt ihnen www.pcwelt.de unter dem Punkt „Sicherheit“ News zu Updates. Einen Microsoft-Newsletter zu neuen Patches können Sie unter dieser Adresse abonnieren.

Eine unverlangt zugesandte Mail, die vor Viren warnt, ist dagegen niemals eine verlässliche Quelle. Meist handelt es sich dabei um einen Hoax, also eine bewusst verbreitete Falschmeldung. Beachten Sie auch, dass echte Mails von Microsoft nie einen Anhang haben. Mails, die zwar offiziell aussehen, aber mit Anhang oder einer verdächtigen Download-Adresse kommen, dürfen Sie nicht trauen.

10. Eine Update-Sammlung erstellen

Die Update-Seite http://windowsupdate.microsoft.com ist bequem – allerdings lassen sich beim automatisierten Update die heruntergeladenen Patches nicht für später aufheben. Besser: Auf http://windowsupdate.microsoft.com/catalog können Sie die Updates für Ihr System auswählen und auf der Festplatte speichern.

Gehen Sie dazu auf „Updates für Microsoft-Betriebssysteme suchen“, und wählen Sie in der Liste Ihre Windows-Version aus. Falls Sie XP haben, nutzen Sie dafür die Einträge: „Windows XP Home Edition RTM“ für eine Version ohne, und „Windows XP Home Edition SP1“ für eine Installation mit Service Pack 1 oder "Windows XP Home Edition SP2".

Nach einem Klick auf „Suchen“ gehen Sie auf „Wichtige Aktualisierungen und Service Packs“ und markieren alles jeweils mit „Hinzufügen“ für den Download. Wechseln Sie über den gleichnamigen Button zum „Downloadwarenkorb“. Im Eingabefeld tippen Sie den gewünschten Speicherort auf der Festplatte ein und starten mit „Jetzt downloaden“ die Übertragung. „Windows Update“ erstellt im angegebenen Pfad eine Ordnerstruktur mit den Patches. Das Ergebnis brennen Sie am besten auf CD, um bei einer Neu-Installation nicht erneut alles herunterladen zu müssen.

PC-WELT Marktplatz

43090