725640

Vorsicht beim Beschriften

Anforderung

Anfänger

Zeitaufwand

Gering

Ordnung ist das halbe Leben. Die Kennzeichnung und Beschriftung der CD-ROM-Sammlung somit oft gewünscht. Jedoch sollte man vor dem Beschriften einige grundsätzliche Hinweise beachten.

Sie können beim Beschriften einer CD-ROM tatsächlich einiges falsch machen. Eine CD dürfen Sie nur auf der Oberseite beschriften, da sie ja von der Unterseite gelesen wird. Doch die Sache hat einen entscheidenden Haken: Auf der Oberseite ist die eigentliche Information eingeprägt, und sie ist nur durch eine hauchdünne Lackschicht geschützt. Wenn Sie zum Beschriften einen harten Stift benutzen, etwa einen Kugelschreiber, hat das katastrophale Folgen: Beim Schreiben zerstören Sie die Informationsschicht. Sie können das mit einer ausgedienten CD testen. Jeden Schriftzug auf der Oberseite erkennen Sie seitenverkehrt auf der Unterseite. Diese CD ist unbrauchbar. Verwenden Sie also nur weiche Filzstifte. Aber auch hier gibt es Probleme: Enthält ein Stift Lösungsmittel, greifen diese mit der Zeit die Schutzschicht an, so daß die Informationsschicht ebenfalls zerstört wird.Verwenden Sie deshalb entweder Spezialstifte, die für das Beschriften von CD-ROMs entwickelt wurden, oder lösungsmittelfreie Filzstifte. Es gibt jedoch noch eine elegante und preiswerte Lösung: Wenn Sie die CD auf dem schmalen, durchsichtigen Innenteil beschriften, gehen Sie kein Risiko ein, die wertvollen Informationen zu beschädigen.

PC-WELT Marktplatz

725640