2481944

Vorsicht bei zu günstigen Smartphones auf Ebay

22.01.2020 | 11:00 Uhr | Dennis Steimels

Nur weil ein Handy bei Ebay deutlich günstiger ist, sollten Sie nicht immer sofort zugreifen! Wegen eines kleinen Details, kann es zu Problemen kommen. Hier die Hintergründe.

Viele Smartphones sind gerade auf der Verkaufsplattform Ebay und bei An- und Verkaufsseiten wie Zoxs , Asgoodasnew und Co. teilweise stark günstiger als bei den großen Händlern. So bekommen Sie beispielsweise das Samsung Galaxy S10+ derzeit schon für 680 Euro (Stand: 21.01.2020). Der günstigste Anbieter im Preisvergleich ist derzeit Alternate mit 739 Euro + 6,99 Euro Versand. Sie zahlen satte 66 Euro weniger bei Ebay! Warum kann also ein Händler auf Ebay ein Produkt so günstig anbieten, obwohl vom Erlös noch eine Verkaufsprovision in Höhe von 9 Prozent zuzüglich 0,05 Euro fixem Anteil an Ebay geht? In diesem Beispiel wären das über 60 Euro. Die Antwort: Es liegt an einem kleinen Detail, das einem nicht gleich ins Auge springt und teilweise zu Problemen führen kann.

Differenzbesteuerung nach § 25a UStG

Bei jedem herkömmlichen Kauf bei einem regulären Händler erhalten Sie eine ordentliche Rechnung, auf der Nettopreis und Mehrwertsteuer aufgelistet sind. Händler auf Ebay und Webseiten wie Zoxs, AsGoodAsNew und Co., die Produkte wie Smartphones von privat ankaufen, verkaufen die Handys oft komplett neu und originalverpackt mit dem Zusatz "„Rechnung gemäß §25a UStG“ - der Fachbegriff: "Differenzbesteuerung nach § 25a UStG". Der Grund: Der Verkäufer ist ein Wiederverkäufer des Smartphones, das er in der Regel von einem Privatkunden erworben hat - etwa aus einer Vertragsverlängerung oder ein ungewolltes Geschenk - oder das Päckchen ist einfach "vom Laster gefallen".

Dadurch, dass er ein Wiederverkäufer ist, unterliegt nur die Differenz zwischen Ankaufs- und Verkaufspreis der Umsatzsteuer, weshalb die Geräte für Sie als Endkunden günstiger werden.

Nachteil für Privatkunden: Unter Umständen gilt für diese Geräte nur eine eingeschränkte Garantie, da das Smartphone aus einem nicht EU-Land stammen kann. Innerhalb der EU bieten viele Hersteller wie Samsung oder Huawei ihre Garantie EU-weit an.

Nachteil für Selbstständige: Da der Händler die Mehrwertsteuer nicht auf der Rechnung ausweisen darf - sondern nur den Gesamtbetrag inklusive Umsatzsteuer - können vorsteuerabzugsberechtigte Selbstständige und Firmen sich die Mehrwertsteuer nicht vom Finanzamt erstatten lassen. Den Kaufpreis selbst kann man aber absetzen.

Immer auf die Details achten

Wenn ein neues Smartphone - oder auch jedes andere Produkt - deutlich günstiger als im Vergleich ist, achten Sie auf Details wie tatsächlichen Artikelzustand, Herkunftsland, Rechnung und Verkäufer. Besonders auf Ebay haben sich in den letzten Jahren eine ganze Reihe an Sprachkonventionen etabliert, die viele Kunden etwas überfordert. Zum Beispiel Bulkware, CPO und Refurbished. Was es damit auf sich hat, erfahren Sie in diesem Artikel .

PC-WELT Marktplatz

2481944