2419

Vorsicht bei Weitergabe Ihrer Daten

30.08.2010 | 10:35 Uhr | Arne Arnold

7. Telefonieren: So kontaktieren Sie Ihre Skype-Partner
Sie können nur per Skype telefonieren, wenn der Gesprächspartner online ist. Klicken Sie auf den Kontakt. Im rechten Fenster erscheinen alle Informationen über ihn. Drücken Sie auf die grüne Anruftaste im rechten Fenster. Die rote Taste beendet das Gespräch. Falls Sie eine Webcam haben, können Sie auch einen Videoanruf tätigen (Videogespräch).
Chatten ist mit Skype ebenfalls möglich. Wählen Sie die gewünschte Kontaktperson. Tippen Sie Ihre Textnachrichten unten im rechten Fenster ein und drücken Sie auf die Enter-Taste, um die Nachricht zu übermitteln. Im Unterschied zum Telefonieren muss beim Chatten der Kontaktpartner nicht aktuell online sein. Die Nachricht wird in diesem Fall von Skype gespeichert und später zugestellt.

Zusatzdienste bei Skype Hier entstehen Kosten

Der Grundservice ist gratis
Die Software Skype ist grundsätzlich kostenlos, und auch für die Gespräche mit anderen Skype-Nutzern, die am PC sitzen, müssen Sie nichts bezahlen. Das gilt sowohl für Audio- als auch für Videotelefonate. Doch im Laufe der Zeit wurde das Skype-Protokoll um weitere kostenpflichtige Dienste ergänzt.

Kostenpflichtige Anrufe
Bezahlen müssen Sie für Telefonate, die Sie von Skype aus auf einen Telefonanschluss führen möchten. Gespräche ins deutsche Festnetz kosten 2 Cent pro Minute, Gespräche in ein Mobilfunknetz schlagen mit 23 Cent zu Buche. Das kann günstig sein, wenn Sie aus dem Ausland anrufen.

Auslandstarife, Voicemail und SMS
Auch Gespräche ins Ausland sind via Skype oft günstiger als über einen herkömmlichen Telefonanschluss, insbesondere für Kunden, die von ihrem Telefonanschluss aus keine Call-by-Call-Vorwahlen nutzen dürfen.
Sie können auch eine „SkypeIn“-Nummer beantragen – das kostet beispielsweise für drei Monate 15 Euro. Damit sind Sie vom Telefonnetz aus via Skype erreichbar. Ein Konto für Sprachnachrichten (Voicemail, ähnlich einem Anrufbeantworter) beläuft sich auf 5 Euro für drei Monate. Fürs Senden von SMS-Nachrichten auf ein Handy fallen je nach Land zwischen 9 und 12 Cent pro Nachricht an.
Alle Details zu den Preisen von Skype finden Sie hier .

8. Kostenpflichtige Dienste: Festnetz, Mobilfunk und SMS
Möchten Sie Skype auch für Anrufe auf normale Rufnummern verwenden, müssen Sie ein Guthaben auf Ihr Benutzerkonto laden. Dazu ist die Angabe Ihrer Wohnadresse notwendig. Als Zahlungsmittel akzeptiert Skype eine Kreditkarte, Paypal oder eine Banküberweisung.
Nicht alle Funktionen sind bei Skype gratis. Inzwischen gibt es eine Vielzahl kostenpflichtiger Funktionen rund um Skype. Es handelt sich dabei um Zusatzleistungen, für die Skype die Dienste anderer Anbieter und Provider nutzen muss, zum Beispiel das Herstellen einer Verbindung mit einem Telefonanschluss oder das Übertragen von SMS-Nachrichten in ein Mobilfunknetz.
Sie können Skype auch ohne Computer und Headset nutzen. Es gibt spezielle Telefone – beispielsweise von Siemens –, die über eine Skype-Funktion verfügen. Einen Internet-Anschluss inklusive Router benötigen Sie aber trotzdem.
Wichtig: Wie auch bei anderen Netzwerken im Internet (beispielweise Facebook) sollten Sie sich bei der Nutzung der Skype-Angebote genau überlegen, welche Daten Sie von sich preisgeben.

PC-WELT Marktplatz

2419