194320

Vorbeugen hilft: So haben Sie Ihre Seriennummern immer parat

29.10.2004 | 12:58 Uhr |

Die Suche nach einer Seriennummer im Netz birgt viele Risiken. Besser ist es, sämtliche Seriennummern alle an einem Platz zu haben – aber so sicher, dass sie kein anderer findet. Um auf einen Streich eine Vielzahl von Seriennummern der eigenen Anwendungen auszulesen, können Sie Belarc Advisor einsetzen (für Windows 95/98/ME, NT 4, 2000 und XP).

Die englischsprachige Freeware durchkämmt Ihren Rechner und liest Seriennummern aus. Das Ergebnis wird übersichtlich als HTML-Seite in Ihrem Standard- Browser dargestellt. Unter „Software-Licenses“ finden Sie eine Liste mit Ihren Seriennummern zu diversen Anwendungen – vornehmlich, aber nicht ausschließlich von Microsoft.

Speichern Sie diese Seriennummern in einer TXT- oder DOC-Datei. Um Ihre Liste zu vervollständigen, rufen Sie die noch fehlenden Programme auf. Meist finden Sie im Hilfe-Menü einen Eintrag zu Version und eingetragener Lizenznummer.

Verschlüsseln Sie die Datei, die alle Angaben enthält, mit einem Kryptografie-Tool, etwa dem kostenlosen Gnu PP (für Windows 95/98/ME, NT 4, 2000 und XP). Sichern Sie die Datei ruhig auf mehreren Datenträgern (etwa auf Diskette und USB-Stick). So ist gewährleistet, dass die Daten nicht verloren sind, wenn ein Medium nicht mehr lesbar ist.

PC-WELT Marktplatz

194320