Channel Header
14662

5. Browser-Suite als Mail-Schnittstelle Vorbereitungen unter Windows

26.02.2004 | 10:42 Uhr |

In den Maileinstellungen lassen sich die Standardpfade zu den Mailordnern in ein beliebiges Verzeichnis umleiten. Dies machen wir uns zunutze und legen diese auf eine FAT32-Partition.

Unter http://ftp.mozilla.org/pub/mozilla/l10n/lang/moz1.4/mozilla-win32-1.4-deAT-talkback.zip erhalten Sie die Mozilla-Version 1.4 für Windows, die der von Suse Linux 9.0 mitgebrachten entspricht und auf der auch die folgende Anleitung basiert.

Laut Mozilla-Web-Seite ist es nicht ratsam, Daten zwischen verschiedenen Versionen auszutauschen. Mittlerweile gibt es für beide Betriebssysteme schon die Version 1.6, die aber den aktuellen Distributionen noch nicht beiliegt. Die folgende Beschreibung funktioniert auch mit dieser Version.

Entpacken Sie nach dem Download die ZIP-Datei in ein beliebiges Verzeichnis, etwa "C:\Programme\Mozilla". Erstellen Sie auf dem Desktop eine Verknüpfung zu der im Unterverzeichnis "bin" liegenden Programmdatei MOZILLA.EXE.

Legen Sie einen neuen Ordner mit einem beliebigen Namen - etwa "linwin" - auf der Partition an, die Sie mit beiden Betriebssystemen nutzen wollen. In Mozilla müssen Sie nun zunächst ein neues Profil über den Menüpunkt "Tools, Profil wechseln" einrichten. Wählen Sie im nächsten Fenster "Profile verwalten, Profil erstellen", und rufen Sie damit den Profil-Assistenten auf. Geben Sie Ihrem neuen Profil einen Namen, etwa "Linwin", und stellen Sie unter "Ordner wählen" den Pfad auf das zuvor erstellte Verzeichnis "linwin". Mit "Fertigstellen" verlassen Sie den Assistenten und können nun Ihr neues Profil starten.

Mit einem Häkchen neben dem Eintrag "Beim Starten nicht fragen" startet das neue Profil fortan ohne Nachfrage. Beim ersten Start des Mailprogramms über den Menüpunkt "Fenster, Mail und Newsgroups" erscheint ein Assistent, der die Daten Ihres Mail-Accounts abfragt. Haben Sie bereits zuvor Ihre Mails mit Mozilla verwaltet, sei es unter Windows oder unter Linux, sollten Sie die Frage verneinen, ob Sie jetzt Ihre Mails herunterladen wollen. Vorhandene Mailordner kopieren Sie später in das neu erstellte Profil hinein.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
14662