1311746

Vor Gebrauch die Batterieladung prüfen

28.06.2013 | 06:40 Uhr

Vor Gebrauch die Batterieladung prüfen

Ist der Akku geladen oder nicht? Überprüfen Sie's.
Vergrößern Ist der Akku geladen oder nicht? Überprüfen Sie's.

Batterien und Akkus verlieren kontinuierlich an Ladung, egal ob sie benutzt werden, oder nicht. Das ist einer der Gründe, warum Sie davon absehen sollten, Akkus aufzuladen, um sie anschließend unbenutzt in der Schublade verstauben zu lassen. Denn wenn Sie dann nach mehreren Wochen oder gar Monaten wieder zu Ihrer Kamera greifen, sind die Akkus mit hoher Wahrscheinlichkeit schon wieder nahezu entladen – ohne mit deren Leistung auch nur ein einziges Bild geschossen zu haben. Das ist zwar ärgerlich, aber ein absolut natürlicher Vorgang. Entscheidend, wie schnell die Energie wieder verloren geht, ist allerdings der Batterietyp, den Sie benutzen. Nicht wieder aufladbare Alkaline-Batterien zählen zu den stabilsten Typen. Sie verlieren in einem ganzen Jahr nur rund ein bis zwei Prozent ihrer Kapazität. Sie eignen sich daher ideal zur Aufbewahrung und als Notreserve.

Akkus und wieder aufladbare Batterien sind da wesentlich empfindlicher. Die weit verbreiteten NiMH-Batterien verlieren bis zu einem Prozent Energie pro Tag. Ein voll aufgeladener NiMH-Akku dürfte also nach rund drei oder vier Monaten wieder komplett entladen sein, ohne auch nur einmal benutzt worden zu sein. Sollten Sie eine Kamera mit diesem Akkutyp besitzen, laden Sie ihn vor der nächsten Benutzung also unbedingt nochmal auf – auch, wenn die letzte vollständige Ladung noch nicht so lange her ist.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
1311746