33768

Virenwächter schützen

Auf der sicheren Seite ist daher, wer einen "im Hintergrund" aktiven Virenwächter benutzt. Denn beim Öffnen einer eingebetteten Datei wird von Office eine temporäre Datei erzeugt, die eine Kopie des Objektes enthält. Diese temporäre Datei ist eine ganz normale DOC- oder XLS-Datei, die bei einem aktiven Virenwächter sofort Alarm verursachen würde. Auch bei Anti-Viren-Programmen, die keine RTF-Dateien durchsuchen konnten, wurde im Test an dieser Stelle - spät, aber immerhin - Alarm ausgelöst und der Anwender über das Problem informiert.

Der Office-Anwender ist dadurch allerdings möglicherweise irritiert: Obwohl er eine Datei per On-Demand-Scanner (siehe Glossar) ohne Virenfund durchsucht hatte, findet der On-Access-Scanner (siehe Glossar) plötzlich Viren, wenn man einen Doppelklick auf das eingebettete Objekt macht.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
33768