173348

Vertrauliche Daten filtern

03.10.2010 | 07:49 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Heutige Sicherheitsprogramme verhindern teilweise, dass versehentlich vertrauliche Daten wie Kreditkarteninfos unverschlüsselt verschickt werden. Dazu müssen diese aber zuerst in der Sicherheits-Software eingetragen werden.

Richtig konfiguriert: Kreditkartendaten auf dem Rechner zu speichern, ist immer heikel – auch wenn sie nur zum Schutz eingegeben werden. Sie sollten auf diese Funktion verzichten. Achten Sie stattdessen immer darauf, dass Sie sensible Daten nur auf seriösen, verschlüsselten Seiten angeben. Diese müssen vor der Webadresse den Zusatz https:// tragen. Das „s“ signalisiert, dass die Übertragung verschlüsselt ist.

PC-WELT Marktplatz

173348