138398

VMmark: Gesamt- und Einzel-Performance

09.06.2009 | 09:28 Uhr |

Als Ergebnis gibt VMmark einen normierten Gesamtwert aus. Je höher der VMmark-Score ist, desto besser eignet sich ein Server für die Virtualisierung.

Es gilt jedoch darauf zu achten, mit wie vielen Tiles der Wert erreicht wurde. Besitzen beispielsweise zwei Server den gleichen VMmark-Score von 20, so bietet derjenige Server mehr Virtualisierungs-Performance, der diesen Wert mit weniger Tiles erreicht. Erreicht Server A diesen Wert beispielsweise mit fünf Tiles und Server B mit zehn Tiles, so arbeitet ein Tile im Server A doppelt so schnell wie im Server B.

Der VMmark-Score ist deshalb immer in Verbindung mit der Tile-Anzahl angegeben. In den Detailergebnissen von VMmark findet sich zusätzlich die normierte Performance jedes einzelnen Tiles. Die Addition dieser bis auf typische Toleranzen identischen Einzelwerte ergibt den Gesamtwert.

Während der Gesamtwert somit ein Maß für die Virtualisierungs-Performance in Verbindung mit der Konsolidierungsfähigkeit eines Servers darstellt, zeigt der Vergleich der Tile-Werte die tatsächliche Performance der Applikationen.

Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen bei Servern mit zwei, vier und acht Prozessoren jeweils die Virtualisierungs-Performance des gesamten Systems vor. Zusätzlich vergleich wir die Performance eines einzelnen Tiles bei den Servern. Damit wird die tatsächliche Performance der Applikationen in den virtuellen Maschinen gezeigt.

PC-WELT Marktplatz

138398