1604585

Update und Upgrade

05.12.2012 | 10:01 Uhr | Thorsten Eggeling

Windows Easy Transfer kann zusätzliche Ordner sichern. Wählen Sie aber nicht einfach alles aus, sonst kann es später zu Fehlfunktionen kommen.
Vergrößern Windows Easy Transfer kann zusätzliche Ordner sichern. Wählen Sie aber nicht einfach alles aus, sonst kann es später zu Fehlfunktionen kommen.

4. Update: Windows 8 neu auf dem PC installieren
Wenn die Hardware-Voraussetzungen passen, sollte die Neuinstallation auf älterer Hardware wie auf neuen PCs problemlos ablaufen. Die Installation unterscheidet sich nur wenig von Windows 7. Sie booten den PC entweder von der Installations-DVD oder einem USB-Stick. Einen Windows-8-Installations-Stick können Sie über das Windows 7 USB/DVD Download Tool erstellen. Folgen Sie dann einfach den Anweisungen des Windows-8-Installations-Assistenten. Ein wichtiger Unterschied: Windows 8 erfordert für die Installation in jedem Fall einen Lizenzschlüssel. Die spätere Eingabe wie bei Windows 7 ist nicht mehr möglich. Nach dem letzten Neustart müssen Sie einige Entscheidungen treffen. Sie werden gefragt, ob Sie die „Express-Einstellungen“ verwenden möchten. In der Regel sollten Sie zustimmen. Sie können sämtliche Einstellungen später ändern.

Bei Windows 8 können Sie zwischen der Anmeldung über ein Microsoft-Konto oder einem lokalen Konto wählen. Das Microsoft-Konto bietet einige Vorteile.
Vergrößern Bei Windows 8 können Sie zwischen der Anmeldung über ein Microsoft-Konto oder einem lokalen Konto wählen. Das Microsoft-Konto bietet einige Vorteile.

Windows-Anmeldung: Eine wichtige Änderung gegenüber Windows 7 ist die Frage nach der Art der Anmeldung. Sie können sich wie bisher mit einem lokalen Konto anmelden oder ein Microsoft-Konto verwenden. Für Letzteres nehmen Sie entweder die Login-Daten Ihres bisherigen Windows-Live-Kontos oder legen direkt über das Setup-Programm ein neues Konto an. Das Microsoft-Konto hat den Vorteil, dass Sie für Dienste wie Skydrive und Store keine Extra-Anmeldung brauchen. Zudem lassen sich dann Daten zwischen mehreren Windows-8-PCs oder Tablets synchronisieren, etwa die Windows-Konfiguration oder die Browser-Favoriten. Wenn Sie wie bisher eine lokale Anmeldung wünschen, klicken Sie auf „Ohne Microsoft-Konto anmelden“ und dann auf „Lokales Konto“. Auch dann können Sie die Microsoft-Dienste in Windows 8 nutzen, müssen aber später die Anmeldedaten für das Microsoft-Konto bei den jeweiligen Apps angeben.

Windows 8-Funktionen: Skydrive und Modern App

Beim Upgrade bietet Windows 8 die komplette Übernahme eines bisherigen Windows 7 an. Beim Umstieg von Vista bleiben Windows-Einstellungen und persönliche Daten erhalten.
Vergrößern Beim Upgrade bietet Windows 8 die komplette Übernahme eines bisherigen Windows 7 an. Beim Umstieg von Vista bleiben Windows-Einstellungen und persönliche Daten erhalten.

5. Upgrade: Von Windows XP, Vista, 7 zu Windows 8
Wer Windows 8 nicht neu installieren möchte, kann das bisherige System auch upgraden (Inplace-Upgrade). Am wenigsten Schwierigkeiten macht hier Windows 7. Sie können von jeder beliebigen Version auf Windows 8 oder Windows 8 Pro upgraden. Dabei werden persönliche Daten, Systemeinstellungen und installierte Programme übernommen. Bei Windows XP werden immerhin die persönlichen Daten übernommen, also alle selbst erstellten Dateien unter „Dokumente und Einstellungen“, bei Vista zusätzlich noch die Systemeinstellungen. Beim Upgrade von XP oder Vista auf Windows 8 müssen Sie aber alle Programme neu installieren. Ein Upgrade ist nicht zwischen unterschiedlichen Architekturen möglich. Ein Windows 7 mit 32 Bit lässt sich also nicht auf ein Windows 8 mit 64 Bit aktualisieren. Auch die Systemsprache muss identisch sein. In diesem Fall haben Sie aber die in den Punkten 3 und 7 beschriebenen Möglichkeiten, die bisherigen Daten und Einstellungen zu übernehmen.

So funktioniert das Upgrade: Vor dem Upgrade sollten Sie ein Backup Ihrer persönlichen Dateien anlegen. Sollte das Upgrade fehlschlagen, versucht das Setup-Programm den vorherigen Zustand wiederherzustellen. Es ist aber nicht garantiert, dass das in jedem Fall reibungslos funktioniert. Wenn Sie sich für ein Upgrade entschieden haben, starten Sie die Setup-Datei in Ihrem bisherigen System von der Windows-8-Installations-DVD. Folgen Sie dann einfach den Anweisungen des Assistenten.

PC-WELT Marktplatz

Was ist Windows 8?

Das neue Microsoft-Betriebssystem ist der Nachfolger von Windows 7 und erschien am 26. Oktober 2012. Windows 8 baut auf seinen sehr erfolgreichen Vorgänger auf und enthält den neuen Kachel-Startbildschirm, der sich an der Oberfläche mit rechteckigen Kästen orientiert, die Microsoft mit Windows Phone 7 eingeführt und später auch bei der Xbox 360 integriert hat. Der zunächst eingeführte Begriff der "Metro-Oberfläche" wurde kurz vor dem Start aus rechtlichen Gründen zurückgezogen. Inzwischen spricht Microsoft von "Windows-Live-Tiles".

1604585