37174

Diese Kosten entstehenUpdate 14.2., 13.20 Uhr:

14.02.2003 | 12:16 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Sollte die Umstiegsgebühr tatsächlich eingeführt werden, so wird sie voraussichtlich bei einem Preis um die 50 Euro liegen. Zum potenziellen Einführungstermin der Gebühr konnte Gräve jedoch keine Angaben machen. Nach diversen unbestätigten Gerüchten soll der Rosa Riese ab April 49,95 Euro als Wechselgebühr berechnen.

Als Begründung für eine mögliche Gebühr nennt die Telekom den technischen Aufwand, den die Umschaltung von Standard-DSL auf DSL 1500 erfordern würde. Diese Aufwand dürfte sich nach Informationen der PC-WELT aber in Grenzen halten. Im Regelfall überprüft ein Mitarbeiter von seinem Bildschirmarbeitsplatz die Verfügbarkeit von DSL 1500 bei einem Standard-DSL-Kunden und schaltet diesen Tarif dann per Software frei. Eine Leitungsmessung beim Kunden vor Ort erfolgt nach den Erfahrungen der PC-WELT im Normalfall nicht, somit sollten der Telekom eigentlich keine Anfahr- und Arbeitskosten entstehen.

Wenn Sie also den Umstieg zum schnelleren DSL 1500 ohnehin planen, sollten Sie den Wechsel besser umgehend in die Wege leiten. Damit sind Sie in jedem Fall auf der sicheren Seite, falls die Gebühr tatsächlich kommen sollte. Angesichts der enormen Schuldenbelastung des Rosa Riesen macht die Wechselgebühr als zusätzliche Einnahmequelle durchaus Sinn.

Die Deutsche Telekom hat der PC-WELT soeben bestätigt, dass die Wechselgebühr von rund 50 Euro voraussichtlich zum 1. April 2003 eingeführt wird.

PC-WELT Marktplatz

37174