219048

Unterwegs - Geo-Tag und Bildname automatisch hinzufügen

30.06.2010 | 15:06 Uhr | Benjamin Schischka

Geo-Tagging
Vergrößern Geo-Tagging
© 2014

GPS und Geo-Tagging: Der EXIF-Standard unterstützt auch Positionsdaten eines GPS- Geräts. Diese können Sie nachträglich eingeben und so die Bilder etwa mit Google Maps verwenden. Am einfachsten geht dies, wenn Sie ein GPS-Gerät besitzen, das Ihren Aufenthaltsort protokolliert. Zum Beispiel Sonys GPS-CS1KA : Dieses fügt die GPS-Dateien nach dem Urlaub am Computer anhand der richtigen Lokalzeit in die Bilddateien ein.

Bildnummer: Digitalkameras speichern Fotos nach einem Schema aus 8+3-Zeichen, von denen die letzten 3 für das Dateiformat stehen. Der vordere Teil umfasst oft ein Kürzel für Fotos (IMG = Image, PICT/P für Picture) oder Digicam (DSC = Digital Still Camera) und eine Serienbildnummer. Die Fotonummer können Sie im Kameramenü "Dateinamen" zu Beginn Ihrer Reise zurücksetzen. Im Modus "automatisch zurücksetzen" beginnt der Zähler jeweils von vorne, wenn eine formatierte (leere) Speicherkarte eingelegt wird.

Im Modus "fortwährend", "Nummernspeicher ein" oder ähnlich wird die Bildnummer kontinuierlich bis 9999 erhöht. So lässt sich vermeiden, dass Sie am PC Fotos durch gleichnamige ersetzen. Darüber hinaus wissen Sie genau, wie viele Aufnahmen Sie auf der Reise geschossen haben.

PC-WELT Marktplatz

219048