234843

Unerwünschte Zeichen

Mit dieser Formel erkennt Excel die Tastaturcodes von Sonderzeichen
Vergrößern Mit dieser Formel erkennt Excel die Tastaturcodes von Sonderzeichen
© 2014

Wenn Daten aus anderen Anwendungen importiert oder über die Zwischenablage eingesetzt werden, schleichen sich manchmal unerwünschte Zeichen ein. Per "Suchen und Ersetzen" könnte man diese finden und durch "nichts" ersetzen, also löschen. Doch wie findet man exotische Zeichen, die nicht auf der Tastatur stehen? Zuerst müssen Sie herausfinden, welcher Tastaturcode zu einem Zeichen gehört. Dabei kann Excel helfen. Kopieren Sie das gewünschte Zeichen per Ctrl+C und setzen Sie es via Ctrl+V in eine Zelle ein (z.B. in B2). Nun tippen Sie in einer anderen Zelle folgende Formel ein: =CODE($B$2)

Diese Formel gibt in unserem Fall den Wert 131 zurück, der für das Zeichen ƒ steht. Wählen Sie Bearbeiten/Ersetzen und klicken Sie in das Feld "Suchen nach" B. Halten Sie die Alt-Taste gedrückt und tippen Sie eine Null ein, gefolgt vom Zeichencode (in unserem Fall lautet der Code Alt+0131). Das Feld "Ersetzen durch" bleibt leer, sodass alle Spezialzeichen in der Tabelle gelöscht werden, wenn die Taste Alle ersetzen angeklickt wird.

Auch scheinbar leere Zellen lassen sich für Formatierungen hinzuziehen
Vergrößern Auch scheinbar leere Zellen lassen sich für Formatierungen hinzuziehen
© 2014

Zahlenkorrekturen
Beim Datenimport kann es vorkommen, dass Excel die Zahlen zwar korrekt importiert, aber als Texte behandelt oder falsch ausrichtet. Beides lässt sich daran erkennen, dass die Zahlen nicht rechts-, sondern linksbündig angeschlagen sind. So setzen Sie die Zellenformatierung zurück: Klicken Sie in eine leere Zelle und wählen Sie Bearbeiten/Kopieren. Markieren Sie die falsch formatierten Zellen und wählen Sie Ablage/Inhalte einfügen. Jetzt markieren Sie die Option "Formate", um allen Zellen ihr Standardverhalten zurückzugeben.

Der richtige Umbruch
Manchmal reicht eine Zelle nicht, um den ganzen Text aufzunehmen. Die Spalte wird dadurch absurd breit. Statt den Text auf mehrere Zellen zu verteilen, sollte er besser in einer einzigen umbrochen werden. Das erspart beim Überarbeiten und beim Export der Daten eine Menge Ärger. Klicken Sie auf die gewünschte Zelle. Wählen Sie Format/Zellen/Ausrichtung und markieren Sie die Option "Zeilenumbruch". Sie können sich diesen Umweg jedoch ersparen, wenn Sie den Text in der Zelle manuell umbrechen: Klicken Sie an die gewünschte Stelle, halten Sie die Alt-Taste gedrückt und betätigen Sie Enter.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
234843