27888

Und so funktioniert der Trick

23.02.2010 | 14:01 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Update, 14:01 Uhr: Der Trick funktioniert nicht mehr mit dem unten genannten Werewolf-Trailer-Video von Lionsgate. Mit dem Lionsgate-Trailer zu "10 Tiny Love Stories" ( http://www.youtube.com/watch?v=FtAYZQyAc08 ) funktioniert der URL-Trick allerdings weiterhin, wenn man den Link durch Hinzufügen von "cn" wie folgt ändert: http://www.youtubecn.com/watch?v=FtAYZQyAc08

Nehmen wir zum Beispiel die URL vom besagten Trailer zu "Werewolf: The Devil´s Hound":

http://www.youtube.com/watch?v=btbCU_3RVBI

Wenn Sie diese URL aufrufen, dann dürfen Sie den Trailer nicht sehen und werden per Copyright-Hinweis darauf aufmerksam gemacht. Ersetzen Sie allerdings youtube.com durch youtubecn.com, dann wirkt die Sperre nicht mehr.

Rufen Sie also diese URL auf

https://www.youtubecn.com/watch?v=btbCU_3RVBI

kann der Trailer angesehen werden.

Der Trick scheint derzeit bei allen gesperrten Youtube-Videos zu funktionieren. Jedenfalls konnten alle gesperrten Videos, die wir ausprobiert haben, problemlos mit dem URL-Trick angesehen werden.

Ironie des Schicksals:

Fraglich ist, wie lange die Website Youtubecn.com noch existieren wird. Einem Hinweis auf Youtubecn.com ist zu entnehmen, dass der Zugriff auf die Website innerhalb von China mittlerweile gesperrt ist. Und das obwohl der Betreiber laut eigenen Angaben Videos filtert, die in China problematisch sind, wie beispielsweise Videos über die Unruhen in Tibet.

Am Anfang hatte Youtube.cn frech das Original-Youtube-Logo kopiert und mittlerweile durch ein neutrales Logo ersetzt. Eine Whois-Anfrage zeigt, dass die Website von einem Chinesen registriert wurde, der an der US-Ostküste lebt.

PC-WELT Marktplatz

27888