43278

Üppige Software

21.01.2004 | 10:00 Uhr |

Dazu kommt die gewohnt üppige Software-Ausstattung, unter anderem mit Nero 6, Microsoft Works 7 und dem Video-Paket Medion Home Cinema. Auch die Schnittstellen-Ausstattung ist löblich: Außer seriellem und parallelem Port fehlt nichts, dafür gibt es vier USB-2.0-Schnittstellen sowie zwei Speicherkarten-Leser für alle gängigen Speicherkarten außer XD-Picture-Card.

Gespart hat Medion aber am Prozessor: Der Celeron ist aufgrund seines nur 128 KB großen L2-Caches weder so schnell wie ein Pentium 4, noch besitzt er Stromsparfunktionen wie Speed Step, die Intels Mobilprozessoren bieten. Dazu arbeitet die Grafik nach der Shared-Memory-Architektur (SMA), das heißt, die Grafikfunktion zwackt sich Hauptspeicher als eigenen Speicher ab - im Falle des Mobility Radeon 9100 IGP gehen 64 MB von den ohnehin nicht üppigen 256 MB verloren.

Die 3D-Leistung von SMA-Grafikchips kann in der Regel nicht mit der von Grafikchips mit eigenem Speicher mithalten. Übrigens ist die Erweiterung des Speichers beim MD42100 nur nach aufwendiger Schraubarbeit möglich: Für das Aufrüsten werden die meisten Anwender wohl einen Fachhändler bemühen müssen.

Auch WLAN ist nicht mit von der Partie - wer kabellos ins Netz will, muss sich zusätzlich eine PC-Card oder einen USB-Adapter kaufen.

PC-WELT Marktplatz

43278