250919

Übertakten auf 1 GHz

Der Aldi-PC - ab Werk mit einem Pentium III 900 ausgestattet - lässt sich ohne Einbußen bei der Systemstabilität auf fast 1 GHz hochjubeln:

Exakt sind es 989,9 MHz. Sie erhalten damit einen Leistungszuwachs von rund sieben Prozent. Das ergaben unsere Messungen mit dem Benchmark 3D-Mark 2000 für Win 95/98/ME und 2000: statt 422 nun 452 CPU-Marks.

Und so gehen Sie beim Übertakten vor:

Der Pentium III hat einen festen Multiplikator, Sie müssen die CPU also über den Front Side Bus (FSB) hochjubeln. Die Hauptplatine Medion 2001 des Aldi-PCs basiert zwar auf der Asus CUV4X-M, die via Dip-Schalter einen Front Side Bus von bis zu 150 MHz zulässt. Wohl aus Kostengründen sind aber weder der Dip-Schalter noch die dafür notwendigen Kontakte auf der Medion-Platine ausgeführt.

Selbst löten fällt also auch flach. Mit Hilfe einer Software, die direkt den Taktgeber des Prozessors - den PLL-Chip der Hauptplatine - anspricht, lässt sich die CPU aber doch noch übertakten.

Installieren Sie also zunächst die Shareware Cpufsb Version 1.0.7 für Win 95/98/ME, NT 4 und 2000 (unter www.pcwelt.de und www.podien.onlinehome.de, 30 Mark, 711 KB).

Dowload von 3D-Mark 2000 1.1

Download von Cpufsb

PC-WELT Marktplatz

250919