679416

Überblendungen, letzter Feinschliff & Export

Designvorlagen für Titel und Übergänge
Vergrößern Designvorlagen für Titel und Übergänge
© 2014

Bevor es an den Feinschliff geht, sollten Sie die Pausen zwischen den einzelnen Clips entfernen. Am einfachsten funktioniert das, indem Sie mit der rechten Maustaste in den jeweiligen freien Bereich in der Zeitleiste klicken und „Löschen und Lücke schließen“ wählen.

Wenn Sie kein Fan von harten Schnitten sind, suchen Sie sich auf dem Reiter „Übergang“ der „Effektpalette“ Überblendungen aus, die Sie mit der Maus auf die Abgrenzungen zwischen zwei Clips in der Zeitleiste ziehen.
 
Möchten Sie lieber Nero die Feinarbeit erledigen lassen, klicken Sie auf den Button „Designs“ und wählen Sie aus den mitgelieferten Vorlagenpaketen eins aus. Wenn Sie keine automatische Musikuntermalung wünschen, entfernen Sie das Häkchen vor „Themenmusik übernehmen“. Die Vorlagen fügen Ihrem Film nicht nur Überblendungen hinzu, sondern auch Vor- und Abspann. Den darin enthaltenen Text ändern Sie, indem Sie die Textebenen in der Zeitleiste doppelt anklicken.
 
Apropos Vorlagen: Im Bereich „Eigene Medien“ finden Sie über die Reiter „Clip Art“ Hintergründe, Sprechblasen, Rahmen und vieles mehr zum Aufpeppen Ihres Films. Akustische Untermalung gibt’s über den Reiter „Musik“.

Exportieren des fertigen Films
Vergrößern Exportieren des fertigen Films
© 2014

Vergessen Sie nicht, während des Videoschnitts immer wieder mal über den entsprechenden Button oder per <Strg>-<S> zwischenzuspeichern. Wenn Sie mit der Bearbeitung fertig sind, speichern Sie erneut und klicken anschließend rechts unten auf „Weiter“. Sie haben daraufhin die Option, den Film in mehrere Videoformate zu exportieren, ihn auf Online-Portale wie MySpace oder YouTube hochzuladen sowie ihn auf Video-CD/-DVD- oder Blu-ray zu brennen.

PC-WELT Marktplatz

679416