2008147

Nur Idealzustand gemessen

28.10.2014 | 10:29 Uhr |

Allerdings habe der Test des Autors ja nur den idealen Zustand einer minimalen Latenz bei maximal zur Verfügung stehender Bandbreite geprüft: dies komme im Unternehmensumfeld selten vor. Dort habe man geringere Bandbreiten und höhere Latenzen - Umstände mit welchen Consumer-Programme wie Google oder Skype deutlich schlechter zurechtkämen. Des Weiteren stünden einem geschäftlichen Einsatz von Skype oder Google die Datenschutzbestimmungen der jeweiligen Dienste im Wege, welche z.B. im Fall von Skype ausdrücklich ein Abhören der Inhalte erlaubten. Kostenfreie Tools hätten meist auch deutliche Nachteile bei der Sicherheit. Dies alles mache deutlich, wieso einige UCC-Tools vermeintlich kostenfrei sind, die Anderen dagegen Geld kosten müssen. Wenn man für etwas kein Geld bezahle, sei man nicht der Kunde, sondern das Produkt. (mb)

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2008147