1154171

Tweetcaster und TweetDeck

28.10.2011 | 10:53 Uhr |

Tweetcaster: Twitter-App für Android

Tweetcaster
Vergrößern Tweetcaster
© PC World

Mit seinem sehr comic-haften Aussehen ist  Tweetcaster eine originelle App für Twitter-Fans. Diese App gibt es als kostenlose oder wahlweise als 3,49 Euro teure Pro-Version. Obwohl beide Versionen das gleiche leisten, entfernt die Pro-Version die störende Werbung am unteren Ende des Newsfeeds. Wenn Sie die kostenlose Version verwenden, können Sie die Werbung manuell schließen, oder den Preis für die Pro-Version bezahlen, damit die Werbung dauerhaft entfernt wird.

Eine der besten Funktionen von Tweetcaster ist dessen Fähigkeit Tweets zu „zippen". Wenn Sie dies tun, dann werden Tweets von bestimmten Personen versteckt, obwohl Sie diesen weiterhin folgen. Wir nutzen diese Funktion häufig, wenn jemand plötzlich anfängt wie ein Verrückter alles zu twittern und somit unseren Feed überfüllt. Statt ihm nicht mehr zu folgen, zippen wir einfach seine Tweets, bis er sich wieder beruhigt hat und normal tweeted.

Tweetcaster unterstützt Aktualisierungen für Facebook, aber um Ihr Facebook-Benutzerkonto mit Tweetcaster zu verbinden müssen Sie erst ein Twitter-Benutzerkonto hinzufügen. Anschließend müssen Sie einen Tweet erstellen und auf das Facebook-Symbol, das erscheint, klicken. Nun können Sie sich bei Facebook anmelden. Es ist etwas ungewöhnlich, aber immerhin gibt es diese Möglichkeit für jeden, der sich das wünscht.

Vorteil von Tweetcaster: Die Möglichkeit bestimmte Tweets zu verstecken.
Nachteil von Tweetcaster: Die Werbung in der kostenlosen Version kann nerven.

TweetDeck: Twitter-App für Android

TweetDeck
Vergrößern TweetDeck
© PC World

Einer der bekanntesten Twitter-Clients für Android und iOS ist  TweetDeck. Und es macht Spaß diese App auf dem Android-Smartphone zu verwenden. TweetDeck ist sehr einfach einzurichten und Sie können Ihr Twitter-, Facebook-, Foursquare- und Google Buzz-Benutzerkonto innerhalb dieser App verwalten und aktualisieren.

So funktioniert TweetDeck: Es gibt mehrere Spalten (Newsfeed, @Replies, Direct Messages, etc.) und Sie können weitere Spalten basierend auf Ihrer Liste oder bestimmten Twitter-Stichwörtern hinzufügen.

Eine Sache, die uns bei TweetDeck besonders gut gefällt, ist, dass Sie für jede Spalte bestimmen können, in welchen Zeitintervallen diese aktualisiert werden sollen. Diese Funktion ist sinnvoll, wenn Sie viele direkte Nachrichten in Twitter versenden und auf solche schnell antworten wollen. Leider bietet die mobile TweetDeck App nicht die Möglichkeit Nachrichten zu einer bestimmten Zeit verschicken zu lassen. Diese Funktion ist leider nur bei der Desktop-Version verfügbar. Obwohl es für die Zukunft schön wäre, wenn TweetDeck diese Funktion hinzufügen würde, ist es dennoch kein großes Manko der aktuellen Version, denn ansonsten ist die App sehr gut.

Ausführlicher PC-WELT-Test von TweetDeck

Vorteil von TweetDeck: Es unterstützt mehrere soziale Netzwerke; übersichtliche Benutzeroberfläche

Nachteil von TweetDeck: Sie können keine Nachrichten-Veröffentlichung planen

PC-WELT Marktplatz

1154171