181910

Tuning der Farben und der Schärfe

30.06.2010 | 17:45 Uhr |

Farben regeln
Vergrößern Farben regeln
© 2014

Farben regeln
Jetzt wird’s bunt: Als Nächstes werden die Farben justiert. Damit wird die Menge der Farbe im Bild, also die Farbsättigung eingestellt. Bevor Sie damit beginnen, sollten Sie die Farbtemperatur des LCD-Fernsehers überprüfen. Denn meist wird das Bild durch eine kühle Farbtemperatur mit zu viel Blau dargestellt. Ändern Sie die Option besser in „Neutral“ oder „Warm“.

Erfahrungsgemäß trifft es die Einstellung am besten, die dem Betrachter im ersten Moment zu warm, zu rötlich vorkommt. Ausgehend von der Mittelstellung der Farbregler überprüfen Sie daraufhin die mittleren Felder der drei Farbstreifen Rot, Grün und Blau (RGB-Farbmodell). Können Sie alle Felder differenzieren, werden die Farben korrekt dargestellt. Ansonsten müssen Sie die Farben entsprechend anpassen.
Entscheidend für eine natürliche Farbwiedergabe ist zudem die Anzeige richtiger Hauttöne. Halten Sie hierzu einfach Ihre Hand an das Display und vergleichen Sie deren Farbe je nach Hauttyp mit dem Farbton einer der beiden Frauen. Zu guter Letzt blicken Sie nochmals auf die Grautreppe. Eventuell müssen Sie noch Helligkeit und Kontrast ein wenig nachjustieren. Keinesfalls dürfen dort Farbstiche zu sehen sein.

Alles auf einen Blick
Vergrößern Alles auf einen Blick
© 2014

Schärfe justieren
In der Regel werden TV-Geräte ab Werk mit korrekter Schärfeeinstellung ausgeliefert. Wenn Sie aber den Eindruck haben, das Bild erscheint überzeichnet oder unscharf auf dem Schirm, hilft Ihnen das vierte Testbild, den idealen Schärfegrad zu ermitteln. Zu wenig Schärfe erkennen Sie an zu schwach abgegrenzten Linien in den Multiburst-Streifenmustern. Dagegen äußert sich zu viel Schärfe durch Doppelkonturen, die parallel neben den Gitternetzlinien verlaufen. Bereits bei einer leichten Überschärfung treten die Hautporen in den Gesichtern der beiden Frauen und Haarsträhnen unnatürlich in den Vordergrund.

Schärfe justieren
Vergrößern Schärfe justieren
© 2014

Alles auf einen Blick
Die fünfte und letzte Referenzgrafik dient der Kontrolle und schließt die Kalibration ab. Hier können Sie nochmals alle Einstellungen überprüfen. Möchten Sie noch die Helligkeit, den Kontrast, die Schärfe oder die Farben justieren, sollten Sie dazu aber das jeweilige Testbild verwenden. Zusätzlich können Sie auch noch Ihre 5.1-Surround-Anlage testen: Der Lautsprecher auf dem Testbild bewegt sich im Kreis und zeigt an, aus welcher Richtung es rauschen sollte. Jetzt steht einem spannenden WM-Abend nichts mehr im Wege.

PC-WELT Marktplatz

181910