725092

Truetype: Mysteriöses Versteckspiel

Anforderung

Zeitaufwand

Allgemeines Windows-Problem: Sie haben Hunderte von Truetype-Schriften installiert. Trotzdem sind in Ihrer Textverarbeitung nur vier oder fünf Schriften auswählbar. Windows zeigt alle Fonts als korrekt installiert an, doch auch nach einer Neu-Installation der Fonts bleiben sie dem Schriftartenmenü der Textverarbeitung hartnäckig fern. Wo sind die Truetype-Schriften?

Lösung: Wer es nicht weiß, kommt nie auf die Ursache des mysteriösen Versteckspiels: Truetype-Schriftarten stehen nur zur Verfügung, wenn ein grafikfähiger Drucker installiert ist. Ganz egal, ob Sie nun einen Drucker haben: Installieren Sie einen beliebigen Druckertreiber, und die Fonts sind alle da. Die wenigen Schriften, die auch ohne Druckertreiber zur Wahl stehen, sind durchweg Windows-Systemschriften. Den Schrifttyp erkennen Sie in der Auswahlbox: Truetype-Schriftarten ist ein "TT"-Symbol, Druckerschriftarten ein altmodisches Druckersymbol vorangestellt. Fonts ohne Symbol sind Systemschriften, die auch ohne Druckertreiber verfügbar sind.

0 Kommentare zu diesem Artikel
725092