829078

Trick Nr.3: Die Hinhalte-Taktik

27.10.2019 | 09:06 Uhr |

Es stimmt, dass auch Rom nicht an einem Tag erbaut wurde, aber es hätte noch länger gedauert, wenn die Arbeiter pro Stunde bezahlt worden wären. Je länger etwas dauert, desto mehr verdienen die Berater, deswegen ist es gängige Praxis eine gewisse Unentschlossenheit zu schüren, sagt Patrick Gray, der Präsident von Prevoyance Group , einem Strategieberatungs-Unternehmen.

„Wenn Sie ein großes Beratungsteam zur Seite stehen haben, welches Ihnen helfen soll ein IT-Projekt zu verwalten, so kann das Team das Budget schnell in die Höhe treiben und Ihr Geld verbrennen, indem es Unentschlossenheit schürt. Wenn diese Leute Ihre Analysten dazu verleiten die Rahmenbedingungen nach deren Belieben zu ändern, so haben Sie ein großes Problem", sagt er. „Die bezahlten Stunden häufen sich und es sind dennoch keine Aufgaben erledigt. Das Beratungsteam vertagt Meetings und schaut gemütlich zu, wie eine vor drei Tagen fällige Entscheidung zu einer endlosen Debatte heranwächst."

Die heimlichen Helden der Hardware-Industrie

Die Lösung: Seien Sie informiert über die Tätigkeiten Ihrer Mitarbeiter, sowie über die zeitliche Planung und die Rahmenbedingungen Ihres IT-Projektes, sagt Gray.

„Während die meisten Beratungsunternehmen wirklich erfolgreich sein wollen, gibt es immer einen Konflikt in der Beziehung zwischen Beratungsunternehmen und Kunden", sagt er. „Mit dem Voranschreiten des Projekts sinkt Ihr Gewinn, aber der des Beratungsunternehmens steigt. Sie sind immer der beste darin, Ihre eigenen Interessen zu beschützen, deswegen überlassen Sie diese Aufgabe keinem Beratungsunternehmen."

PC-WELT Marktplatz

829078