Channel Header
251831

Treiberproblem macht

Nichts geht ohne Treiber

Unter Windows 95 B arbeitete Ihr MO-Laufwerk problemlos. Nun wollen Sie das Laufwerk in Ihrem neuen, schnelleren PC mit Windows ME installieren. Doch obwohl das Laufwerk ganz normal im Windows-Explorer erscheint, sind die Medien unlesbar, der Windows-Explorer meldet beim Öffnen immer "Datenträger ist nicht formatiert".

Der Fehler kann vier verschiedene Ursachen haben, je nachdem, wie Ihr MO-Laufwerk angeschlossen ist oder ob Sie auch einen CD-Brenner in Betrieb haben:

- Wenn Ihr MO-Laufwerk über einen SCSI-Host-Adapter angeschlossen ist, beginnen Sie mit der Fehleranalyse bei Punkt 1.

- Wenn Ihr MO-Laufwerk dagegen am Parallel-Port, der EIDE- oder USB-Schnittstelle hängt, starten Sie bei Punkt 2.

- Wenn Sie auch einen CD-Brenner nutzen, ist Punkt 3 für Sie interessant.

1. Ursache:

Der Treiber für den SCSI-Host-Adapter ist veraltet oder abgespeckt.

a) Hat Windows ME bei der Installation des SCSI-Host-Adapters Treiber vom Hersteller verlangt? Dann prüfen Sie die Versionsnummer des installierten Treibers. Wie Sie dabei vorgehen müssen, ist in unserem Kapitel "Eigene Treiberversion herausfinden" beschrieben.

Eventuell finden Sie in unserer Treiber-Datenbank oder auf der Hersteller-Website einen neuen Windows-ME-Treiber - bei SCSI-Host-Adaptern von Adaptec etwa sollte die Versionsnummer nicht niedriger als 3.022 sein.

b) Falls Windows ME Sie bei der Installation nicht nach Treibern fragte, hat es eigene von seiner CD aufgespielt. Der dort mitgelieferte Kombitreiber von Adaptec für alle gängigen SCSI-Host-Adapter ist laut Adaptec eine abgespeckte Version, die zu den oben genannten Problemen führen kann.

Besorgen Sie sich auch in diesem Fall den vom Hersteller für Windows ME freigegebenen Originaltreiber.

2. Ursache:

Der aufgespielte Aspi-Treiber ist veraltet.

Über den Aspi-Treiber spricht das Betriebssystem Wechsellaufwerke an. Das Checkprogramm Aspi Installation Verification 1.00 für Windows 95/98/ME nennt Ihnen die Versionsnummern der vier Dateien des Aspi-Treibers. Diese müssen alle gleich lauten, sonst arbeitet der Treiber fehlerhaft.

Aspichk für Windows 95/98/ME

Nur auf Adaptecs Website gibt es den Aspi-Treiber - mittlerweile in der Version 4.60

Aspi-Treiberupdate von Adaptec

Dieses Treiber-Update funktioniert offiziell aber nur, wenn Sie Hard- oder Software von Adaptec auf Ihrem PC installiert haben. Wie sich der Treiber aber auch in anderen Hardware-Umgebungen installieren lässt, steht unter folgendem Link:

Tipps und Tricks zur Installation eines Aspi-Treibers

3. Ursache: Aspi-Treiber von Cequadrats Windows On CD kollidieren mit dem Windows-Aspi-Treiber. Diese Inkompatibilität tritt nur bis zur Version 3.6 von Windows On CD auf. Um den Fehler zu beseitigen, müssen Sie die vom Programm verwendeten Aspi-Treiber-Clones löschen - sonst kommen sich diese mit den standardmäßig installierten Aspi-Dateien ins Gehege (-undgt; Schritt 2). Dazu brauchen Sie nur im Verzeichnis C:\Windows\System\Iosubsys\ die Dateien umzubenennen, die mit "C2" beginnen. Starten Sie Ihren PC dann neu.

4. Ursache: Sie haben den VIA-Treiber nicht installiert, oder dieser funktioniert nicht richtig. Daher kann der Chipsatz das Wechsellaufwerk nicht richtig ansprechen. Wie Sie den VIA-Treiber installieren, erfahren Sie in Kapitel "Hauptplatine stabilisieren", Abschnitt 4.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
251831