20724

Treiber für emulierte Hardware

12.10.2007 | 08:30 Uhr |

Selbst die Installation der x64-Version von Windows Vista als Gastsystem verlief problemlos, da VMware signierte Gerätetreiber für emulierte Hardwarekomponenten (wie zum Beispiel die Soundkarte) mitliefert. Somit entfällt das lästige manuelle Freischalten unsignierter 64-Bit-Treiber unter der x64-Fassung von Vista.

Komplett neu beim Release 6 des Workstation- Produkts ist die USB-2.0-Unterstützung – ein Merkmal, das bislang keiner der Konkurrenten beherrscht. Daher lassen sich nun auch USB-2.0-konforme Festplatten, Webcams, Bluetooth- und WLAN-Adapter fehlerfrei nutzen. Geschwindigkeitswunder sind jedoch nicht zu erwarten, da die Virtualisierung

USB 2.0 spürbar verlangsamt.

USB 2.0 spielt vor allem unter Windows Vista eine Rolle. Virtualisierungs-Lösungen, die wie Workstation 2.2 des Konkurrenten Parallels lediglich USB 1.1 unterstützen, scheitern beim Versuch, USB 2.0-Geräte an Windows Vista durchzureichen und zur Zusammenarbeit zu bewegen.

Mit VMwares Workstation 6.0 ist es nun erstmals möglich, beispielsweise einen Funknetzwerkadapter in USB 2.0-Ausführung in virtuellen Vista-Maschinen auszuprobieren und sich so mit den WLAN-Einstellungen des Microsoft-Betriebssystems auseinanderzusetzen (bislang musste dazu ein älterer WLAN-Adapter verwendet werden, der sich nur auf USB 1.1 verstand).

PC-WELT Marktplatz

20724