Channel Header
812952

Touchpad ausreizen beim Spielen und bei der Bildbearbeitung

24.03.2011 | 11:13 Uhr |

Touchpad optimal beherrschen (Bild: © iStockphoto.com / Andresr)
Vergrößern Touchpad optimal beherrschen (Bild: © iStockphoto.com / Andresr)
© 2014

Spieler halten nach einer Option namens Momentum Ausschau. Damit soll der Mauszeiger besonders schnell und gleichmäßig über den Bildschirm gleiten. Zwar sollten Shooter- und Strategie-Spieler keinen vollwertigen Maus-Ersatz erwarten. Für die schnelle Partie oder im Notfall kann Momentum aber eine verbesserte Alternative darstellen. Üblicherweise können Sie die Gleitentfernung individuell anpassen.
 
Ständiges Anheben, Zurücksetzen und Absetzen des Fingers beim Scrollen nervt. Im Touchpad-Treiber lässt sich einstellen, dass der Laptop automatisch weiterscrollt , wenn der Finger am Rand des Pads angekommen ist und man weiter draufdrückt. Die Funktion heißt oft EdgeMotion und erlaubt in Idealfall sogar die Definition des Kantenbereichs per Drop-and-Drag-Bildchen. Je nach Treiber und Touchpad dürfen Sie sogar die Scrollgeschwindigkeit per ausgeübtem Fingerdruck kontrollieren.
 
Vor allem in Photoshop und anderen Bildbearbeitern erweist sich eine Funktion namens Zeigeverbeserungen oder ähnlich als nützlich. Ist sie aktiviert, verlangsamt eine ausgesuchte gedrückt gehaltene Taste – etwa STRG – die Zeigerbewegung. Das macht bei feinen Arbeiten Sinn, bei denen es pixelgenau zugehen muss. Oder Sie lassen den Zeiger bei Tastendruck nur noch senkrecht oder horizontal gleiten. Eine Funktion namens „Klebrige Ränder“ hält den Cursor im aktuellen Fenster gefangen.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
812952