238193

Tipps zu AutoGK

22.09.2010 | 17:23 Uhr |

DVDs kopieren
Vergrößern DVDs kopieren
© 2014

Alternativer Video-Codec: Kopieren Sie zunächst nur einen einzigen Film und speichern Sie die AVI-Datei zum Testen auf die gewünschten Abspielgeräte. AutoGK verwendet standardmäßig den quelloffenen Codec XviD für die Kompression der Filmdatei. Aktuelle Multimediageräte sollten in der Lage sein, diese Dateien abzuspielen. Falls das Video auf einem der Geräte nicht läuft, installieren Sie den weitverbreiteten DivX-Codec . Um nach der Installation des Codecs DivX statt XviD zu nutzen, klicken Sie bei "Step 4 (optional)" auf "Advanced Settings" und wählen anschließend den Codec aus.

Schnellkopie: Wollen Sie auf Ihrem Notebook bloß einen oder zwei Filme mitnehmen, die Sie zum Beispiel von Ihrem Harddisk-Rekorder auf DVD gebrannt haben, braucht es kein AutoGK. Erstellen Sie einfach für jeden Film einen Ordner auf Ihrem Notebook. Kopieren Sie von den DVDs die Ordner "Video_TS" und "Video_RM" in diese Ordner. Mit der kostenlosen Multimedia-Software VLC Media Player können Sie nun die DVD-Filmdateien direkt ab Ihrer Notebook-Festplatte abspielen - ohne sie per AutoGK in XviD- oder DivX-Dateien umzuwandeln.

Dieser Artikel stammt von Gaby Salvisberg von unserer Schwesterpublikation PCtipp .

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

238193