215918

Fazit & Tipp

30.09.2009 | 11:37 Uhr | Benjamin Schischka

Battery Mark: Benchmark für den Akku.
Vergrößern Battery Mark: Benchmark für den Akku.
© 2014

Battery Mark ist gratis und handlich, erfindet aber das Rad nicht neu. Soll heißen: Gegenüber der in Windows integrierten Anzeige der verbleibenden Arbeitszeit gibt es nur wenig Mehr-Wert. Der größte dürfte der Graph sein, einmal abgespeichert erlaubt er den bequemen Vergleich einige Monate später. Der Vollast-Modus macht nur für Spieler und alle, die am Leistungs-Limit arbeiten, Sinn. BatteryMon verzichtet auf einen Vollast-Modus und überzeugt mit zusätzlichen Angaben. Gut gefallen haben uns auch die Alarm-Optionen bei niedrigem Akkustand, die die Windows-Möglichkeiten ergänzen.

Tipp: Für eine längere Akkulaufzeit können Sie selbst ganz einfach sorgen - kostenlos. Einer der größten Stromfresser ist zum Beispiel das Display: Hier sollten Sie die Faustregel "So viel wie nötig, so wenig wie möglich" beherzigen. Über die Tastatur (oft STRG und F-Tasten) passen Sie die Helligkeit den Gegebenheiten an. Wählen Sie am besten schattige Plätze zum Arbeiten oder Spielen mit dem Notebook. So vermeiden Sie Spiegelungen auf dem Display, die Sie zwingen, den Bildschirm aufzuhellen.

PC-WELT Marktplatz

215918