119130

-- Teil 10 --

12.03.2004 | 11:39 Uhr |

<PK--PC-WELT--> relay492 fragt: wie soll Enhanced Virus Protection funktionieren?

<AMD_SNiemeyer> Wenn das richtige Betriebssystem und der richtige Prozessor installiert sind (z.B. ein Windows XP 32-Bit mit dem kommenden Service Pack 2)

<AMD_SNiemeyer> wird, wenn ein Programm versucht, nicht zugewiesenen Arbeitsspeicher für sich zu nutzen, dieses beendet.

<AMD_SNiemeyer> Wer also morgens in die Schule, zur Uni, zur Arbeit geht, den Internet-Flatrate Rechner anlässt, damit z.B. Muttern oder Vadder daheim das Plingeling hören, wenn eine neue Mail ankommt,

<AMD_SNiemeyer> der hört womöglich tagsüber von einem neuen Wurm, nehmen wir den Blaster. Er oder sie kann sicher sein, dass dieser Blaster-Wurm auf seinem PC keinen Schaden anrichten kann. Denn er wird gestoppt. Auch wenn ein Windows-Patch noch nicht installiert oder ein Virenscanner noch nicht aktualisiert worden ist.

<AMD_SNiemeyer> Das bietet für den heimischen PC _nur_ AMD mit der Athlon 64 Familie.

<AMD_SNiemeyer> Ist doch ein gutes Gefühl, oder?

<AMD_SNiemeyer> Aber ich will damit natürlich nicht sagen, dass man keine Patches mehr installieren oder Virenscanner nicht mehr aktualisieren braucht, im Gegenteil.

<AMD_SNiemeyer> Das ist und bleibt notwendig. Wir haben diesen Schutz nicht einfach nur angekündigt und werden ihn irgendwann mal einbauen.

<AMD_SNiemeyer> Sondern er ist in allen Athlon 64 Prozessoren enthalten.

<AMD_SNiemeyer> Seit es ihn gibt.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
119130