222532

Tag drei

23.09.2009 | 09:44 Uhr |

Typischer Studenten-Arbeitsplatz bei Firebrand
Vergrößern Typischer Studenten-Arbeitsplatz bei Firebrand
© 2014

So schnell geht es hier: Gestern vormittags unterhielten wir uns noch über die möglichst sinnvolle Konfiguration eines einzelnen Client-Betriebssystems, heute betreiben wir virtuelle Active Directories mit mehreren Domaincontrollern, die wir auf fiktive Standorte wie Oxford oder Nordhorn verteilen und die Replikation zwischen ihnen konfigurieren. Für viele ist diese kleine Demo-Umgebung bereits strukturell komplexer, als sie es von der eigenen Firma her kennen, wo ein oder zwei Domaincontroller alles stemmen müssen, ohne dass es sinnvolle logische Unterteilungen gibt. „Draußen im Lande“ herrschen teilweise prä-Windows-2000-Zustände.

Die Tage untergliedern sich generell in Vortrag, Lab und Wiederholung. Teil zwei ist besonders wertvoll: Nichts wird nur theoretisch durchgenommen, es gibt immer praktische Übungen dazu. In der Wiederholung kommt ein Sammelsurium an Fragen an die Wand, wie sie so oder ähnlich gestellt werden könnten, eine quasi gemeinschaftliche Prüfungssituation, bei denen die Teilnehmer ihre Lösung per Stimmkarte vertreten. Stimmkarten deshalb, damit sich niemand durch gerufene oder gemurmelte Mehrheitsmeinungen beeinflussen lässt – eine zunächst falsche Lösung, die dann diskutiert wird, zeigt die eigenen Lücken auf und bringt damit viel mehr. Psychologisch hat es unser Trainer raus: Die Wiederholung bringt er immer dann, wenn der Daten-Input-Strom in unsere Köpfe das allgemeine Gefühl erzeugt hat, dass letztere bereits seit Stunden voll seien und deshalb die Hälfte gar nicht mehr ankam. Auf dabei angesammelte Verzweiflung folgt die Freude, dass das doch nicht stimmt – gleichzeitig sorgt die Wiederholung dafür, dass auch am nächsten Tag noch etwas vorhanden ist.

Lästig werden die zahlreichen Wespen. Sie scheinen einen Kursplan inklusive der Essenspausen zu besitzen. Hoffentlich hält wenigstens das warme Wetter bis Samstag: Wir haben schüchtern angedacht, nach – hoffentlich bestandener! – Active-Directory-Prüfung den Samstagnachmittag frei zu nehmen. Aber bis es so weit ist, gilt es noch eine wichtige Vorbedingung zu erfüllen, eben die Prüfung selbst.

PC-WELT Marktplatz

222532