1550660

Tag 5: Von Grafik bis Frustration

29.09.2019 | 14:17 Uhr |

Am fünften Tag wollten wir uns an Grafik-basierte Programme am Commodore 64 heranwagen. Für C64-Verhältnisse sind das im Wesentlichen Joystick-basierte Kritzel-Anwendungen, mausbasierte Klone von Mac Paint und Broderbunds "The Print Shop", mit dem sich niedliche Banner, Newsletter und Kalender designen und ausdrucken lassen. Das war zumindest die Theorie.

Download:VICE Commodore Emulator

In Wahrheit verbrachten wir den fünften Tag unseres Experimentes im Wesentlichen mit dem Versuch, die Software NovaTerm über die serielle Verbindung von der Linux-Maschine auf den Commodore 64 zu transferieren. Bei 1.200 Bits pro Sekunde ein ziemlich langwieriges Unterfangen - zu langwierig, wie sich herausstellen sollte.

Immerhin konnten wir ein einzelnes Grafik-Paket ausprobieren: "Doodle", ein Joystick-basiertes Zeichenprogramm von Omni Software aus dem Jahr 1985. Unser Ergebnis sehen Sie hier:

Zeichenprogramm Doodle
Vergrößern Zeichenprogramm Doodle

Eigentlich wollten wir auf einen Sonnenuntergang am Eiffelturm hinaus, nun erinnert unser Meisterwerk aber doch eher an die Arbeit eines Holzwurms...

Fazit

Was haben wir also gelernt aus unserer arbeitsreichen Woche mit dem Commodore 64? Vorrangig, ehrlich gesagt, eines: Am Ende der Woche haben wir weitaus weniger Respekt vor dem "ehrbaren" C64 als Multifunktionsplattform, als zu Beginn den Experiments. Wer den Commodore 64 seinerzeit vor allem zum gelegentlichen Spielen genutzt hat, wird das kaum nachvollziehen können. Aber glauben Sie uns eines: Was auch immer Sie mit dem C64 außerhalb von Spielen anstellen wollen, endet in massenweise Arbeit und Frust - vor allem, wenn Sie mit altertümlicher Hardware arbeiten, die alles andere als zuverlässig agiert.

Gewachsen ist hingegen unser Respekt für den C64 in seiner Rolle als kultureller Katalysator für eine Generation, die mit seinem betörenden, blauen Licht aufgewachsen ist. Für sie konnte der Commodore 64 alles, was sie brauchten: Er war Wegweiser in eine wachsende Welt von Computern, brachte vielen Neulingen das Programmieren bei und war für seine Zeit eine unschlagbare Spielmaschine.

Wenn Sie den C64 als das sehen, was er war - ein Einstiegsklasse-Heimcomputer mit hohem Unterhaltungsfaktor - und nicht als das, was er eigentlich sein wollte, dann ist es offensichtlich, dass kaum ein anderes Produkt seine Rolle so gut erfüllte wie Commodores kleine braune Box. Nur wenige Geräte waren jemals so einflussreich und wichtig im Leben von Millionen von Menschen wie der C64.

PC-WELT Marktplatz

1550660