Channel Header
111636

Tabs mit Extra-Komfort

03.09.2008 | 10:12 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Sobald der Anwender einen neuen Tab öffnet, erscheint keine leere Seite, sondern es werden Thumbnails von den am häufigsten besuchten Websites angezeigt. Mit einem Klick kann man also seine Lieblingsseite öffnen, ohne die URL manuell eingeben oder den Lesezeichen-Ordner bemühen zu müssen. Alternativ kann aber auch eine Suchabfrage über das rechts neben den Thumbnails eingeblendete Eingabefeld gestartet werden. Praktisch: Auch die Links zu den kürzlich geschlossenen Tabs werden aufgelistet.

"Dynamische Tabs"
Google Chrome zeigt die Tabs nebeneinander an. Wenn Sie wollen, können Sie aber auch einen Tab als eigenes Browser-Fenster öffnen. Dazu klicken Sie mit der linken Maustaste einfach auf den Reiter und ziehen ihn an eine leere Stelle auf dem Desktop. Falls Sie den in einem Extra-Fenster geöffneten Tab wieder in das "alte" Browserfenster befördern wollen, ziehen Sie ihn mit der linken Maustaste einfach dorthin.

Absturzsicher
Jeder Tab wird unabhängig vom eigentlichen Browser ausgeführt. Das hat den Vorteil, dass ein Absturz in einem Tab nicht dazu führt, dass der gesamte Browser abstürzt. Die in den anderen Tabs geöffneten Websites bleiben also von einem Absturz verschont.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
111636