90578

Systemvoraussetzungen und Rechtslage

29.01.2009 | 13:31 Uhr |

Systemvoraussetzungen für Clipinc
Vor der Clipinc-Installation prüfen Sie, ob alle Voraussetzungen für den Betrieb der Software erfüllt sind. Zur permanenten Aufzeichnung des Radioprogramms benötigen Sie mindestens 10 GB freien Festplattenspeicher. Während der Software-Installation, für den Radioempfang in Top-Qualität ohne störende Aussetzer sowie für den Austausch der Streamtags ist eine schnelle Internet-Verbindung ab DSL 1000 mit Flatrate erforderlich.
Falls Sie eine Desktop-Firewall einsetzen, müssen die TCP-Ports 80, 55123, 1556, 1557 und 1558 freigeben, damit der Programmabgleich mit dem Clipinc-Server klappt. Lesen Sie dazu in der Online-Hilfe der Firewall nach, wie Sie das bewerkstelligen.

Radiomitschnitte Rechtslage
Das sagt Rechtsanwältin Marion Janke: Wie beim analogen Radio auch, dürfen Musik-titel von einem Internet-Radio aufgezeichnet werden. Voraussetzung: Die digitale Aufnahme wird ausschließlich für private Zwecke genutzt. Unzulässig ist daher beispielsweise, den aufgenommenen Titel in der Stammkneipe öffentlich abzuspielen (dafür wären extra GEMA-Gebühren für den Wirt fällig), oder diesen in die eigenen Homepage einzubinden.
Da das Gesetz für den privaten Gebrauch nur das Anfertigen von „einzelnen Vervielfältigungsstücken“ gestattet, dürfte – neben der Kopie eines bestimmten Songs auf der Festplatte – eine Kopie für den MP3-Player noch zulässig sein. Fraglich wird aber schon, ob eine dritte Kopie des Titels beziehungsweise eine CD fürs Auto noch erlaubt ist. Unzulässig wäre in jedem Fall die Weitergabe von Kopien an „die Jungs in meiner Fussball-Mannschaft.“ Denn unter privaten Gebrauch versteht der oberste Gerichtshof hauptsächlich die „Befriedigung rein persönlicher Bedürfnisse durch die eigene Person."

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
90578